Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ebnat-Kappel gegen Neckertal: Wer ist aktiver?

Welche Gemeinde hat die aktivere Bevölkerung? Ebnat-Kappel und Neckertal rufen zur Teilnahme am Coop-Gemeindeduell auf. Dabei gewinnt, wer mehr Bewegungsminuten sammelt.
Sabine Schmid
Es ist keiner zu klein, um bei «Schweiz bewegt» Bewegungsminuten für seine Gemeinde zu sammeln, wie diese Kinder im vergangenen Jahr in Neckertal unter Beweis stellten. (Bild: Cecilia Hess-Lombriser)

Es ist keiner zu klein, um bei «Schweiz bewegt» Bewegungsminuten für seine Gemeinde zu sammeln, wie diese Kinder im vergangenen Jahr in Neckertal unter Beweis stellten. (Bild: Cecilia Hess-Lombriser)

Ginge es nach der Erfahrung, hätte Neckertal klar die Nase vorn. Die Gemeinde nimmt 2018 zum dritten Mal in Folge am Coop-Gemeindeduell teil. 2016 gab es einen Sieg gegen die Nachbargemeinde Degersheim, im vergangenen Jahr mussten sich die Toggenburger den Emmentalern aus Krauchthal geschlagen geben. 2018 fordert Neckertal die Gemeinde Ebnat-Kappel heraus. «Wir hoffen, dass wir mit diesem Gegner unsere Einwohner bewegen können, sich zu bewegen», sagt Gemeinderat Albert Zellweger, der für den Anlass im Neckertal zuständig ist.

Die Anfrage aus dem Gemeindehaus Mogelsberg landete in Ebnat-Kappel bei der Sportkommission, die von Gemeinderätin Christa Müller geführt wird. «Wir hatten eine Teilnahme bei ‹Schweiz bewegt› auf der Pendenzenliste für dieses Jahr und da kam uns die Anfrage von Neckertal gelegen», sagt sie. Die Gemeinden haben sich darauf geeinigt, dass sie das Gemeindeduell vom Freitag, 25. Mai, um 8 Uhr bis zum Samstag, 26. Mai, um 17 Uhr ausgetragen.

Unterstützung von Sportvereinen und Schulen

Für Ebnat-Kappel werden zuerst die Schulen in die Turnschuhe steigen. Die Kinder führen ihre jeweiligen Sporttage durch und sammeln damit Bewegungsminuten für ihre Gemeinde. «Weiter können wir auf die Mithilfe von vielen Sportvereinen zählen», freut sich Christa Müller. Schwimmen in der Badi, Faustball, Tanzen oder Biken, die Angebote sind zahlreich. Wer es gemütlicher nehmen möchte, kann mit dem Gemeindepräsidenten reden und spazieren oder an einem Stickereirundgang teilnehmen. Der Treffpunkt ist beim Schulareal Wier in Ebnat-Kappel, wo die Bewegungszeit erfasst wird. Der Turnverein Ebnat-Kappel wird am Samstag ab 10 Uhr eine Festwirtschaft betreiben.

Wie man Bewegungsminuten sammeln kann

Unter www.coopgemeindeduell.ch sind die Angebote der beiden Gemeinden aufgeführt. Ebenfalls wird beschrieben, auf welche Art für die Gemeinden Bewegungsminuten gesammelt werden können.

Das Programm im Neckertal ist ebenso abwechslungsreich. Von Dance-Aerobic über Tennis bis zu Fussball können diverse Sportarten ausprobiert werden. Im Neckertal gibt es ebenfalls verschiedene Spaziergänge und Wanderungen, eine davon als Sternwanderung von Ebersol, von Necker und von Nassen. Zielpunkt ist jeweils das Mehrzweckgebäude in Mogelsberg, wo die Bewegungszeit fürs Neckertal erfasst wird. Dort werden auch Badges abgegeben für jene, die individuell beim Gemeindeduell mitmachen möchten. Für Erfrischung und Stärkung steht eine Festwirtschaft des Turnvereins Mogelsberg zur Verfügung.

Einwohner zum Bewegen animieren

Welche Angebote die Gemeinden an diesen Tagen durchführen, ist seitens von «Schweiz bewegt» nicht vorgeschrieben. Es müssen aber kostenlose Angebote sein, die ausschliesslich und nur für diesen Anlass gemacht sind. «Das Training des Fussballclubs zählt nicht, wohl aber ein spezielles Fitness-Schnuppertraining», nennt Albert Zellweger ein Beispiel. Er ist gespannt, wie gross die Teilnahme in «seiner» Gemeinde Neckertal wird.

Christa Müller hofft, dass sich die Ebnat-Kappler Bevölkerung zur Bewegung animieren lässt. Ob der Anlass nachhaltig ist, lasse sich nicht ergründen, weiss Albert Zellweger aus früheren Gemeindeduellen. Es wäre aber wünschenswert, wenn jemand ein Sportangebot für sich entdecken würde und dieses auch künftig nutzen würde.

Übrigens, die Bewegungsminuten lassen sich nicht eins zu eins vergleichen. Weil die Einwohnerzahl von Ebnat-Kappel grösser ist, darf Neckertal seine gesammelten Minuten mit dem Faktor 1,2 multiplizieren. Worum gekämpft wird, behalten die Gemeinde vorerst für sich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.