Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Durchlässe des Hagtobel- und des Bleikenbachs sind zu klein

Die Gemeinde Wattwil öffnet zwei Bäche und erstellt neue, grössere Durchlässe unter dem Bahnareal. Sie sollten gross genug sein für ein Hochwasser, wie es statistisch gesehen alle 100 Jahre passieren könnte.
Martin Knoepfel

Zusammen mit dem Projekt der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB) an der südlichen Ausfahrt aus dem Bahnhof Wattwil wurden auch zwei weitere Bauprojekte im Gemeindehaus aufgelegt. Diese hängen eng mit den Plänen der SOB zusammen, liegen allerdings in der Verantwortung der Gemeinde Wattwil.

Bachöffnung erfordert Verlegung der Kanalisation

Es geht um neue Durchlässe für den Hagtobel- und für den Bleikenbach. Die beiden Bäche unterqueren die Bahn, bevor sie in die Thur münden. Beide Durchlässe sind laut Baugesuch alt und zu klein für ein Hochwasser, wie es statistisch gesehen einmal in 100 Jahren auftritt.

Zugleich werden die Bäche soweit als möglich geöffnet. An den Bachufern sollen einige Bäume gepflanzt werden. Die Bachöffnung erfordert die Verlegung der Kanalisation in der Austrasse.

Viereckige Betonröhren von über zwei Metern Höhe

Der Durchlass für den Hagtobelbach wird 65 Meter und der für den Bleikenbach 70 Meter lang werden. Beide Durchlässe sollen als viereckige Betonkonstruktionen neu gebaut werden.

Sie sollen etwas mehr als zwei Meter hoch und fünf Meter breit sein. Dimensioniert sind sie für Wassermengen von 24 Kubikmetern (Hagtobelbach) und 16 Kubikmetern (Bleikenbach) pro Sekunde.

Bürgerversammlung hat Kredite bewilligt

Die Bürgerversammlung von Wattwil hat mit dem Budget 2019 für die beiden Durchlässe Kredite von 1,2 Millionen Franken (Bleikenbach) und 1,9 Millionen Franken (Hagtobelbach) bewilligt. Die heutigen Durchlässe werden aufgefüllt, wenn die Bäche in die neuen Durchlässe umgelegt sind.

Im Bereich des Hagtobelbachs vermutet man eine Altlast, möglicherweise mit Ziegelsteinen. Sie muss zumindest teilweise entfernt und korrekt deponiert werden.

Subventionen werden ausgelöst

Die Anpassung der Kanalisation soll laut dem genehmigten Budget 2019 der Gemeinde Wattwil 1,6 Millionen (Hagtobelbach) und 1,75 Millionen Franken (Bleikenbach) kosten.

Die Verbauungen und die Öffnung der beiden Bäche lösen Subventionen des Bundes und des Kantons aus. Für den Bleikenbach werden 310800 Franken (Bund) und 266400 Franken (Kanton) ausbezahlt.

Für den Hagtobelbach fliessen 555000 Franken (Bund) und 459800 Franken. Dazu kommen noch Beiträge Dritter.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.