Dreitagefest in Bütschwil: Kreismusiktag findet am 15. Mai statt

Die Delegierten des Kreis Toggenburg des St.Galler Blasmusikverbandes stimmten einer Verschiebung des Kreismusiktags zu. Dieser findet am 15. Mai eingebettet in ein dreitägiges Fest in Bütschwil statt.

Peter Jenni
Drucken
Teilen
Der Kreismusiktag 2021 findet in Bütschwil statt. Musig-Bütschwil-Präsident Stefan Nagel, OK-Präsident Dominik Gehler und Marcel Gmür (von links) prophezeit ein grandioses Dreitagefest.

Der Kreismusiktag 2021 findet in Bütschwil statt. Musig-Bütschwil-Präsident Stefan Nagel, OK-Präsident Dominik Gehler und Marcel Gmür (von links) prophezeit ein grandioses Dreitagefest.

Bild: Peter Jenni (Mosnang, 11. September 2020)

Nicht alles funktioniert immer so, wie man es sich gewünscht hat, insbesondere im Coronajahr. Dies musste auch Präsident Werner Lusti feststellen, der zur Delegiertenversammlung (DV) Kreis Toggenburg des St.Galler Blasmusikverbandes (SGBV) nach Mosnang eingeladen hatte. Gastgeberin war die örtliche Musikgesellschaft Mosnang (MGM), die den für 2020 geplanten Kreismusiktag leider hatte absagen müssen.

Empfangen wurden die Delegierten in der coronakonform hergerichteten Turnhalle des Oberstufenzentrums mit einem Apéro, begleitet von rassigen Melodien der MGM unter der Leitung von Daniel Kindlimann. Dazu konnte Werner Lusti eine Anzahl Gäste willkommen heissen, darunter Gemeindepräsident Renato Truniger, Markus Hobi (Mels, Mitglied Musikkommission SGBV), Jakob Stillhart (Bütschwil, Ehrenpräsident Veteranenvereinigung SGBV) und seinen Vorgänger Alex Bürge (Mühlrüti, Ehrenmitglied SGBV). Bevor die Traktanden zur Sprache kamen, ehrte die Versammlung sieben im vergangenen Jahr verstorbene Mitglieder mit einer Schweigeminute, während die MGM einen Choral spielte.

Grandioses Dreitagefest in Aussicht

Obwohl im Berichtsjahr vieles dem leidigen Coronathema zum Opfer fiel, legte Werner Lusti dennoch einen interessanten Jahresbericht vor, in dem er verschiedene Begebenheiten wie Blasmusiklager, Dirigenten- und Weiterbildungskurse nochmals Revue passieren liess. Das wichtigste Thema jedoch betraf den Kreismusiktag 2021 in Bütschwil, der ursprünglich am 24. April vorgesehen war. Die Delegierten stimmten einer Verschiebung auf den 15. Mai mehrheitlich zu.

OK-Präsident Dominik Gehler stellte das Dreitagefest vom Auffahrtswochenende vom 14. bis 16. Mai und insbesondere den Kreismusiktag vom 15. Mai vor. Dazu beschlossen die Anwesenden freiwillige Teilnahme sowie Festkarten mit und ohne Mittagessen. Ebenso stille Bewertung mit anschliessendem Jury-Gespräch für das Wettspiel, offene Bewertung mit Rangliste bei der Parademusik, freie musikalische Vorträge und Abendunterhaltung. Dominik Gehler prophezeite ein grandioses Dreitagefest, ähnlich jenem von 2017.

Neue Ideen für die Jugend entwickeln

Katja Raschle, Jugendverantwortliche Kreis Toggenburg, beschäftigt sich mit neuen Ideen für die Jugend. Unter anderem mit einem Instrumentenparcours, der die Jungen animieren soll, auch grössere Instrumente zu spielen. Zu Wort meldete sich in der Umfrage Renato Truniger, der die Gemeinde vorstellte. Werner Lusti bedankte sich bei den Beteiligten, besonders bei der Gemeinde für den Apéro und den anschliessenden Schüblig. Ebenso bei der MGM für die Organisation, die Unterhaltung und das fernsehträchtige Intermezzo «Kreismusigtag Moslig 2020».

Acht neue Kantonalveteranen

Nachdem der Kreismusiktag 2020 in Mosnang der Coronapandemie zum Opfer gefallen war, wurden die acht Musikantinnen und Musikanten mit 25 Aktivjahren stattdessen vor Beginn der Delegiertenversammlung während des Apéros geehrt. Musikalisch umrahmt von der Musikgesellschaft Mosnang.

Acht neue Kantonalveteranten (von links): Tom Ledergerber, Kreispräsident Werner Lusti, Michael Hollenstein, Margrith Hollenstein, Martin Näf, Brigitte Looser, Lucia Müller, Reto Müller und Isabelle Frick.

Acht neue Kantonalveteranten (von links): Tom Ledergerber, Kreispräsident Werner Lusti, Michael Hollenstein, Margrith Hollenstein, Martin Näf, Brigitte Looser, Lucia Müller, Reto Müller und Isabelle Frick.

Bild: Peter Jenni (Mosnang, 11. September 2020)

Werner Lusti führte die Ehrungen auf humorvolle Art durch, indem er die Verdienste der neuen Kantonalveteranen in ihren Vereinen erwähnte und auch noch lustige Details hinzufügte. Die Geehrten: Tom Ledergerber, Blechharmonie Kirchberg; Michael Hollenstein und Margrith Hollenstein, MG Mühlrüti; Isabelle Frick, MG Harmonie Lichtensteig; Martin Näf, Brigitte Looser und Lucia Müller, Bürgermusik Wildhaus; Reto Müller, MG Alt St. Johann-Unterwasser.