Drei Rücktritte aus Wattwiler Gemeinderat

Bei den kommunalen Wahlen am 27. September treten in der Toggenburger Zentrumsgemeinde gleich drei bisherige Gemeinderäte nicht mehr an.

Ruben Schönenberger
Hören
Drucken
Teilen
Im Wattwiler Gemeindehaus werden bald neue Räte Sitzungen abhalten.

Im Wattwiler Gemeindehaus werden bald neue Räte Sitzungen abhalten. 

Bild: Hansruedi Kugler

Nach je acht Jahren im Wattwiler Gemeinderat treten Hansheiri Keller (SP) und Beat Bleiker (FDP) am 27. September nicht mehr zur Wahl an. Ebenfalls nicht mehr antreten wird Donja Gehrig (FDP). Sie war erst im vergangenen November gewählt worden.

Gehrig sagt auf Anfrage, sie habe vor einen Doppelmaster zu machen und hätte deshalb bei einer Wiederwahl während der nächsten Legislaturperiode vorzeitig zurücktreten müssen. Erschwerend komme hinzu, dass sie in den Jahren 2023 und 2024 ihr Anwaltspraktikum absolvieren möchte. Weil sie das voraussichtlich in Zürich machen werde, müsse sie dann auch ihren Wohnsitz nach Zürich verlegen. 

Rücktritt aus Fairness

Das alles habe sich aber erst vor Kurzem so herauskristallisiert, weshalb sie ihre Pläne auch kurzfristig anpassen musste. Sie verzichtet nun auf eine erneute Kandidatur, «weil es gegenüber den Bürgern, meinen Amtskollegen und meinen Kommissionskollegen nicht fair wäre, wenn ich mich zur Erneuerungswahl aufstellen würde und dann aber vorzeitig zurücktreten müsste». Sie hoffe aber, dass ihre Wahl viele junge Personen motiviert habe, sich selber für den Gemeinderat aufstellen zu lassen.

Rücktritte gibt es auch aus der Geschäftsprüfungskommission (GPK): Christoph Birrer (FDP) und Ueli Bleiker (FDP) treten nach zwölf Jahren nicht mehr zur Wahl an.

Anmeldeschluss am 3. Juli

Die Wahlunterlagen für die Gesamterneuerungswahlen beider Räte (Politische Gemeinde Wattwil und Schulgemeinde Wattwil-Krinau) finden gleichentag statt. Anfang April werden auf der Website der Politischen Gemeinde Wattwil und der Schulgemeinde Wattwil-Krinau die Wahlunterlagen aufgeschaltet. Der Wahlanmeldeschluss ist auf den 3. Juli festgesetzt.

Mehr zum Thema