Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vor der Schwägalp: Drei Kränze für Toggenburger

Auf der Schwägalp treffen sich kommendes Wochenende die Schwinger zum Saisonhöhepunkt. Einiges weist darauf hin, dass sich die Toggenburger gut auf ihr Fest vorbereitet haben.
Pascal Schönenberger
Michael Rhyner und Rico Baumann erkämpfen sich den Kranz beim Schaffhauser Kantonalen in Beggingen. (Bild: Pascal Schönenberger)

Michael Rhyner und Rico Baumann erkämpfen sich den Kranz beim Schaffhauser Kantonalen in Beggingen. (Bild: Pascal Schönenberger)

Ein Wochenende vor dem Saisonhöhepunkt auf der Schwägalp standen die Toggenburger Schwinger nochmals an zwei Kranzfesten im Einsatz. Im Schaffhauser Dorf Beggingen feierte Michael Bless, im bernischen Utzenstorf Kilian Wenger den Festsieg. Die Toggenburger können dabei mit drei Kränzen nach Hause reisen.

Daniel Bösch in der Höhle des Löwen

Im Oberaargauer Dorf Utzenstorf fand am Sonntag das letzte Teilverbandsschwingfest der Saison 2018 statt. Am bernisch-kantonalen Schwingfest trat Daniel Bösch regelrecht in der Höhle des Löwen an. 12000 Zuschauer standen hinter den einheimischen Berner. Der Auftritt in der Fremde war für den in Zuzwil Wohnhaften ein letzter harter Test vor dem Schwägalp Schwinget. Bereits nach zwei Gängen musste er sich zwei gestellte Gänge schreiben lassen.

Somit war die Hypothek bereits in der Startphase zu gross, um in die Entscheidung um den Festsieg eingreifen zu können. Remo Käser und Matthias Aeschbacher erwiesen sich als echte Herausforderung und nahmen dem Toggenburger wichtige Punkte ab. Im dritten Gang folgte dann mit Thomas Pulver eine Pflichtaufgabe, welche er erfüllte und sich somit den ersten Sieg notieren konnte.

Mit einem erneuten gestellten Gang im vierten Kampf (Philipp Gehrig), musste er bereits etwas um den Kranz zittern. Dank zwei weiteren Siegen in Gang fünf und sechs – seine Opfer waren Thomas Gerber und Jürg Zehnder – mit der Höchstnote 10, konnte Daniel Bösch am Schluss das Fest im achten Kranzrang abschliessen. Somit fehlen dem 30-jährigen, zwanzigfachen Festsieger noch drei Kränze, um in den erlauchten Kreis jener vorzustossen, welche hundert und mehr Kränze erobert haben.

Rhyner und Baumann in Schaffhausen

Für die beiden Flawiler Schwinger Michael Rhyner und Rico Baumann kann das Schaffhauser Kantonalschwingfest ebenfalls als erfolgreiche Hauptprobe für das kommende Wochenende gewertet werden. Beide Schwinger erreichten mit je vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage den vierten Schlussrang und somit den Schaffhauser Kranz. Rhyner musste im ersten Gang gegen den Appenzeller Markus Schläpfer als Verlierer vom Platz und konnte anschliessend die Aufholjagd starten.

Der Eidgenosse Marcel Kuster nahm dem NOS-Sieger auf dem Marsch an die Spitze mit einem gestellten Gang nochmals Punkte weg. Mit den anschliessenden zwei Siegen reichte es für den Erfolg in Beggingen. Bei Rico Baumann war der spätere Festsieger Michael Bless im zweiten Gang eine zu grosse Hürde. Wie bei Michael Rhyner stand dann im fünften Gang wiederum Markus Schläpfer dem Turnerschwinger im Weg. Nach einem harten Kampf mussten sich die beiden Schwinger die Punkte teilen. Trotz dieses Punktverlustes liess sich Baumann nicht bremsen und bodigte im entscheidenden Kampf den Appenzeller Urs Giger.

Grosses Kräftemessen auf der Schwägalp

Das letzte Kranzfest in der Nordostschweiz ist jeweils des Schwägalpschwinget und wird gemeinsam vom Appenzeller und vom Toggenburger Schwingerverband organisiert. Diese Woche stehen auch die Toggenburger Schwinger während des Aufbaus im Einsatz. Teamleader Daniel Bösch wird zusammen mit seinen Clubkollegen aus Wil mit dem Aufbau des Festzeltes beschäftigt sein, die Flawiler Schwinger werden unter anderem die Sägemehlplätze bereitstellen. Die Mitglieder des Schwingclubs Wattwil sind ihrerseits für den Aufbau der Tribüne zuständig. In den kommenden Tagen ist Schwingen auf der Schwägalp das beherrschende Thema. Für Interessierte, welche noch nicht im Besitz eines Tickets sind, stehen an der Tageskasse genügend Stehplatztickets zur Verfügung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.