Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Drei Dörfer aus der Region sind im Rennen um das schönste Dorf

50 Dörfer, verteilt auf alle Sprachregionen der Schweiz, kämpfen um den Titel «Das schönste Dorf 2018». Aus der Region sind Wildhaus, Mogelsberg und Schönengrund darunter zu finden.
Corinne Hanselmann, Sabine Schmid
Wildhaus ist als eines von drei Toggenburger Dörfern nominiert für die Wahl zum «Schönsten Dorf der Schweiz 2018». (Bild: Adrian Michael)

Wildhaus ist als eines von drei Toggenburger Dörfern nominiert für die Wahl zum «Schönsten Dorf der Schweiz 2018». (Bild: Adrian Michael)

Schwellbrunn im Kanton Appenzell Ausserrhoden wurde vor einem Jahr zum schönsten Dorf der Schweiz gekürt. Nun suchen die Zeitschriften «Schweizer Illustrierte», «L’illustré» und «il caffè» den Nachfolger. Eine vierköpfige Jury, bestehend aus den Sängern Marc Trauffer, Sebalter, Bibi Vaplan und der Sportlerin Fanny Smith, nominierte 50 potenzielle Dörfer für die Wahl – nun entscheidet die Schweizer Bevölkerung.

Mit im Rennen um den Titel sind mit Wildhaus, Mogelsberg und Schönengrund auch drei Dörfer aus unserer Region. In einer ersten Runde werden bis zum 20. Juni mittels Online-Voting zwölf Favoriten, drei aus jeder Sprachregion, bestimmt. Anfang Juli startet dann die finale Abstimmung. Im August steht das Siegerdorf fest, welches den Titel «Schönstes Dorf der Schweiz 2018» tragen darf.

Typische Häuser als Markenzeichen

Als Highlight von Wildhaus wird die Flora und Fauna im Obertoggenburg genannt. Ausserdem wird erwähnt, dass Wildhaus Geburtsort des Zürcher Reformators Huldrych Zwingli und sein Geburtshaus heute ein Museum ist. Für Mogelsberg sprechen die Lage und die zahlreichen Wandermöglichkeiten im Neckertal. Der vor kurzem eröffnete Baumwipfelpfad wird nicht erwähnt, dieser wäre aber kaum ein Nachteil bei der Wahl. Auch in Mogelsberg streichen die Juroren ein Gebäude besonders hervor. Das Gasthaus Rössli, ein Strickbau aus dem 18. Jahrhundert mit geschweiftem Quergiebel, sei eines der schönsten Gebäude im Dorf, heisst es bei der Ausschreibung.

Ebenfalls in der Region, jedoch politisch zum Kanton Appenzell Ausserrhoden gehörend, ist Schönengrund. Das Dorf sei geprägt von dem einst florierenden Textilgewerbe. Noch heute zeugen alte Wohnhäuser mit entsprechenden Anbauten und ganze Fabrikareale von dieser Zeit. Das Highlight für die Juroren in Schönengrund ist aber der Hausberg, der Hochhamm.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.