Dieses Jahr kein Grümpeli in Ebnat-Kappel

Das grösste Grümpelturnier der Region findet erst 2021 wieder statt. Eine Verschiebung in den Herbst wurde geprüft, aber verworfen.

Drucken
Teilen
Impressionen vom Grümpeli 2019. Solche Szenen wird es dieses Jahr nicht geben.

Impressionen vom Grümpeli 2019. Solche Szenen wird es dieses Jahr nicht geben.

Bild: Timon Kobelt

(pd/sas) Die Massnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie fordern ein weiteres Opfer: Das Anfang Juli geplante Grümpelturnier in Ebnat-Kappel findet nicht statt. Das OK habe sich nach den jüngsten Entscheiden des Bundesrates zwischen einer Verschiebung in den Herbst und einer Absage des Turniers entscheiden müssen.

Die Verantwortlichen sprachen sich für die Absage aus, auch weil die Plätze im Herbst für die regionale Fussballmeisterschaft gebraucht würden, die bis dahin hoffentlich wieder im Gang sei.

«Voice of Switzerland»-Gewinner wäre aufgetreten

Die Verantwortlichen sind froh, nun Klarheit zu haben. «Trotzdem tut es den Veranstaltern für die treuen Sportler und Besucher des Festes leid», ist einer Mitteilung des OK zu entnehmen.

Ob die bereits geleistete Vorarbeit auch fürs nächste Jahr nützlich sein wird, dürfte sich erst zeigen. Mit den Künstlern sei man in Gesprächen, ob sie im nächsten Jahr auftreten. Unter anderem auf der Bühne gestanden hätte der Hemberger Remo Forrer, der Gewinner von «Voice of Switzerland». Fest steht aber schon das Datum: Das Grümpeli 2021 wird vom 9. bis 11. Juli ausgetragen.