Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Talsohle des FC Neckertal-Degersheim ist durchschritten

Der Drittligist beendet seine Minikrise und schlägt am Dienstagabend Aufsteiger Münchwilen mit 1:0.
Beat Lanzendorfer
Die mannschaftliche Geschlossenheit hat Neckertal-Degersheim gegen Münchwilen zu drei wichtigen Punkten verholfen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Die mannschaftliche Geschlossenheit hat Neckertal-Degersheim gegen Münchwilen zu drei wichtigen Punkten verholfen. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Es waren keine guten Wochen, die Drittligist Neckertal-Degersheim zuletzt durchlebte. Zwei deutliche Niederlagen, in denen man acht Gegentore kassierte, selber aber nicht traf, kratzten am Selbstvertrauen.

Am Dienstag ging es darum, abhanden gekommene Moral zu tanken und Punkte zu holen, um sich einen Sicherheitsabstand nach hinten zu erarbeiten.

Rüegg trifft vom Elfmeterpunkt aus

Beides ist gelungen. Es brauchte allerdings eine grosse Portion Kampf, um Münchwilen zu knacken. Der Aufsteiger belegt in der Tabelle nicht umsonst Platz 4 und forderte der Danuser-Elf alles ab.

Obwohl die Heimmannschaft bereits in der Anfangsphase in Führung ging, war sie im ersten Durchgang keineswegs das bessere Team. Das 1:0 entstand nach einem schönen Angriff über rechts.

Manzo setzte sich in Szene, passte zur Mitte, wo Felix nur noch regelwidrig vom Ball getrennt werden konnte. Den verhängten Elfmeter verwertete Rüegg souverän.

Münchwilen zeigt eine starke Reaktion

Nun waren die Gäste erwacht und drängten auf den Ausgleich. Dieser wäre sogar verdient gewesen, denn Mujkanovic, Joller und Veliu vergaben hochkarätige Möglichkeiten.

Auf der Gegenseite wurde es dann gefährlich, wenn die Sturmspitzen ihre Schnelligkeit ausspielten. Speziell Rüegg war kaum zu halten. Ein weiteres Tor sollte dem Heimteam trotzdem nicht gelingen.

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein offener Abnützungskampf, mit ausgeglichenen Spielanteilen. Neckertal-Degersheim wehrte sich erfolgreich gegen einen Verlusttreffer, was in erster Linie der sicheren Abwehr und Torwart Ebneter zu verdanken war, der einen souveränen Eindruck sowohl auf der Linie als auch beim Herauslaufen hinterliess.

Nun treten die Neckertaler am Samstag noch in Aadorf an.

3. Liga – Gruppe 4

FC Neckertal-Degersheim – FC Münchwilen 1:0 (1:0)

Oberstufenzentrum Necker – 70 Zuschauer – SR Milic – Tor: 11. Rüegg 1:0 (Foulpenalty)

FC Neckertal-Degersheim: Ebneter; Pondini, Gübeli, Crottogini, Britt; Manzo, Bosshard, Lieberherr, Felix, Lehmann; Rüegg. Ersatz: Looser, Oertli, Grob, Bischof, Egger, Jafari.

Hier gehts zu den Resultaten und zur Rangliste

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.