Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Bazenheider Rekordjagd geht weiter

Bazenheid bezwingt Rüti mit 3:1 und darf weiter mit dem Punkterekord in der 2. Liga Interregional spekulieren.
Beat Lanzendorfer
Gut in Szene gesetzt: Sven Düring (am Ball) bereitete das 2:1 vor und erzielte das 3:1 für Bazenheid gleich selber. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Gut in Szene gesetzt: Sven Düring (am Ball) bereitete das 2:1 vor und erzielte das 3:1 für Bazenheid gleich selber. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Von der Hitze nicht beeindruckt. Das Thermometer zeigte Temperaturen über der 25-Grad-Marke an. Dies hinderte die Spieler allerdings nicht, vom Anpfiff weg Vollgas zu geben. Auf Seiten der Gäste waren es Rastoder und Smajovic, welche die Bazenheider Defensive in der Startphase nicht gut aussehen liess. Ein Zusammenspiel dieser beiden führte bereits nach neun Minuten zum 0:1.

Bazenheid zeigt eine starke Reaktion

Von diesem schnellen Rückstand liessen sich die Bazenheider allerdings kaum beeindrucken. Keine 60 Sekunden später tauchte Mlinaric gefährlich vor Torhüter Burkhard auf, vorerst behielt die Nummer 1 aus Rüti die Oberhand. Kurz darauf war er machtlos – Titaro traf nach schöner Einzelleistung zum 1:1.

Nach Ablauf einer halben Stunde kam die Zeit von Sven Düring. Zuerst setzte er Mlinaric herrlich in Szene, der aus vollem Lauf zum 2:1 traf. Nach dieser Aktion war der Vorbereiter definitiv warm gelaufen und erhöhte zwei Minuten später gleich selber auf 3:1. Obwohl die Gäste durchaus gefährlich blieben, hatten die Bazenheider die Partie mehrheitlich unter Kontrolle. Irgendwie war es logisch, dass die Akteure im zweiten Abschnitt dem Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen mussten. Vieles blieb daher Stückwerk. Dass doch noch so etwas wie Spannung aufkam, lag erneut an Rastoder, der von einem Fehler des eingewechselten Schneider im Mittelfeld profitierte und Gähwiler aus der Ferne zum 3:2 bezwang. Schlussendlich konnten die Einheimischen den knappen Vorsprung aber problemlos über die Zeit retten.

Zur Egalisierung des Punkterekords in der 2. Liga Inter benötigen die Alttoggenburger noch fünf Punkte. Das müsste gegen Buchs und Dübendorf machbar sein.

2. Liga Inter, Gruppe 6

FC Bazenheid – FC Rüti 3:2 (3:1).

Sportplatz Ifang – 200 Zuschauer – SR Augstburger – Tore: 9. Rastoder 0:1. 13. Titaro 1:1. 30. Mlinaric 2:1. 32. Düring 3:1. 77. Rastoder 3:2.

FC Bazenheid: Gähwiler; Jungblut, Früh, Baumann (82. Prenrecaj), Farkas; Gregorin, Mlinaric, Luis (67. Schneider), Gomes (70. Gebert); Titaro, Düring.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.