Die Region Wil-Toggenburg wächst noch ein bisschen mehr

Was die provisorischen Bevölkerungszahlen angekündigt hatten, ist jetzt noch deutlicher: Die Wahlkreise Wil und Toggenburg wachsen.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Kirchberg ist die bevölkerungsstärkste Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg.

Kirchberg ist die bevölkerungsstärkste Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg.

Bild: Martin Lendi

So viele Einwohner wie noch nie seit 1981: In den Wahlkreisen Wil und Toggenburg lebten Ende 2019 mehr Personen als jemals zuvor. Die definitiven Bevölkerungszahlen, die von der Fachstelle für Statistik des Kantons St.Gallen diese Woche veröffentlicht wurden, zeigen sogar ein leicht grösseres Wachstum, als die provisorischen Zahlen im Frühling ankündigten.

Wil auf dem Weg zu 25'000

Per Ende 2019 wohnten im Wahlkreis Wil 76'046 Einwohnerinnen und Einwohner (452 mehr als 2018), im Wahlkreis Toggenburg waren es deren 46'546 (+94). Die drei bevölkerungsstärksten Gemeinden sind die Stadt Wil mit 24'159 Einwohnerinnen und Einwohnern, Uzwil mit 13'129 und Flawil mit 10'425. Während Wil (+193) und Uzwil (+237) zulegten, musste Flawil aber ein Minus von 98 Einwohnerinnen und Einwohnern hinnehmen.

Die einwohnerstärkste Gemeinde im Wahlkreis Toggenburg ist Kirchberg mit 9100 Einwohnerinnen und Einwohnern (+27). Nur Wattwil kommt mit 8761 Einwohnerinnen und Einwohner (+21) auf eine ähnlich hohe Zahl.

Mehr zum Thema