Glosse

Die Hitze-Gallier aus dem Obertoggenburg: Überall warnt der Bund, nur hier nicht

In weiten Teilen des Landes herrscht mittlerweile eine erhebliche oder gar grosse Gefahr, die von der Hitze ausgeht. Auch in der Ostschweiz warnt der Bund. Nur nicht im Obertoggenburg.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Vor dem Obertoggenburg – hier vom Klangweg aus fotografiert – macht die Hitze halt. (Bild: Ruben Schönenberger)

Vor dem Obertoggenburg – hier vom Klangweg aus fotografiert – macht die Hitze halt. (Bild: Ruben Schönenberger)

«So heiss war es im Juni noch nie!», «Hitzewarnung der höchsten Stufe!», «Es wird heiss!» – Ausrufezeichen haben gerade Hochkonjunktur. Denn, die ganze Schweiz wappnet sich, um die Hitzewelle der nächsten Tage zu überstehen.

Die ganze Schweiz? Nein! Ein von unbeugsamen Toggenburgern bevölkertes Gebiet hört nicht auf, der Hitzewelle Widerstand zu leisten. Während rundherum die Hitzestufe auf «erhebliche Gefahr» – in Teilen der Schweiz gar auf «grosse Gefahr» – angehoben wurde, heisst es in der Warnregion Obertoggenburg weiterhin: «Es sind keine Warnungen vorhanden.»

An der Grenze wird's kälter

Ausflügler seien deshalb gewarnt: Passiert man die Grenze zur Warnregion Obertoggenburg – sie erstreckt sich von Ebnat-Kappel bis Wildhaus – wird es schlagartig kälter. Woran das liegen mag? Geben vielleicht die Toggenburger Sagen Hinweise? Sind die Zwerge dafür verantwortlich, die im Wildmannlisloch gelebt haben sollen? Brauchten sie ein kühleres Klima, das bis heute Bestand hat?

Liegt’s vielleicht am Drachen, der heute noch versteinert als Churfirsten über dem Tal liegt und die heisse Luft aus dem Toggenburg heraus schnaubt?

Nicht umsonst hat der Kaltluftsee bei der Alp Hintergräppelen diesen Winter selbst dem Schweizer Kälte-Hotspot La Brévine Konkurrenz gemacht.

Oder ist die Erklärung banaler? Im oberen Toggenburg macht man die Dinge halt gerne etwas anders als sonstwo. Während sich andere Regionen um Investitionen prügeln, sagt Wildhaus-Alt St.Johann Nein zu einem Kredit, der die Jufa-Hotelkette in die Region hätte bringen sollen. Während sich andere Bergbahnen zu grossen Regionen zusammenschliessen, will man sich zwischen Wildhaus und Alt St.Johann partout nicht zusammenraufen und versenkt dafür sogar das gemeinsame Billett. Während überall sonst das Feldschiessen im Frühling oder Frühsommer über die Bühne geht, warten die Obertoggenburger Schützen bis Mitte August damit.

In Tat und Wahrheit ist die Erklärung jedoch bedeutend einfacher. Die Hitzewarnung von Meteo Schweiz gilt nur für Gebiete unter 600 Metern über Meer. In der Warnregion Obertoggenburg findet sich kein so tief gelegener Ort. So oder so: Dass das Obertoggenburg sich nicht an der aktuellen Hitzewelle beteiligen mag, dürfte für zusätzliche Touristen sorgen. Wenn sich die Region dabei gut präsentiert, ergibt sich daraus vielleicht gar ein nachhaltiger Erfolg. Solange nur das Wetter und nicht der Empfang kühl ist.

Lesen Sie mehr zur Hitzewelle