Die Hemberger Bevölkerung bestätigt ihre Gemeindevertreter – die Primarschule Hemberg bekommt mit Claudia Müller-Bollhalder eine neue Schulratspräsidentin

Mit einer klaren Ausgangslage und keinen Gegenkandidaten bauen die Hembergerinnen und Hemberger auf Kontinuität. Sie bestätigen alle ihre Volksvertreter für die nächste Legislatur.

Urs M. Hemm
Drucken
Teilen
Die Gewählten des Hemberger Gemeinderates und des Schulrats der Primarschule Hemberg, die noch nicht in den Ferien weilen (von links): Werner Frei (Schulrat, bisher), Sarah Alder (Schulrätin, neu), Martina Langenegger (Schulrätin, bisher), Christian Gertsch (Gemeindepräsident, bisher) und Hanspeter Schweizer (Gemeinderat, bisher).

Die Gewählten des Hemberger Gemeinderates und des Schulrats der Primarschule Hemberg, die noch nicht in den Ferien weilen (von links): Werner Frei (Schulrat, bisher), Sarah Alder (Schulrätin, neu), Martina Langenegger (Schulrätin, bisher), Christian Gertsch (Gemeindepräsident, bisher) und Hanspeter Schweizer (Gemeinderat, bisher).

Bild: PD

Die Hembergerinnen und Hemberger bauen auf ein bewährtes Team. Bei einer Stimmbeteiligung von rund 63 Prozent drücken sie Gemeindepräsident Christian Gertsch (SP) und dem gesamten Gemeinderat ihr Vertrauen aus. Als Schulratspräsidentin der Primarschule Hemberg tritt Claudia Müller-Bollhalder die Nachfolge von Elsbeth Roth an.

Mit altbewährtem Team in die neue Legislatur

«Eine Abwahl hätte mich überrascht. Über die Deutlichkeit, mit der ich wiedergewählt wurde, freue ich mich aber sehr», sagt Christian Gertsch, neuer und alter Gemeindepräsident der Gemeinde Hemberg. Auf ihn entfielen von 355 gültigen Stimmen deren 329, was einem Anteil von knapp 93 Prozent entspricht.

Ebenso freue er sich über die guten Resultate seiner Kollegin und seiner Kollegen für die Wahl in den Gemeinderat. Er sagt:

«Es ist schön, dass ich weiterhin mit diesem altbewährten Team zusammenarbeiten und sachbezogene, kritische, vor allem aber konstruktive Diskussionen führen kann.»

Mit dem besten Resultat der Gemeinderäte hat Landwirt Hermann Roth aus Bächli die Wiederwahl in dieses Team geschafft. Auf ihn entfielen von möglichen 378 Stimmen deren 335. Mit 330 Stimmen schaffte Martina Langenegger (Hemberg) die Wiederwahl. Auf dem dritten Platz folgt Alexis Frischknecht. Auf den Mechaniker aus Bächli entfielen 324 Stimmen. Mit 310 Stimmen wurde Hanspeter Schweizer (Hemberg) als Gemeinderat bestätigt.

In die GPK der Politischen Gemeinde wurden gewählt: Daniel Lehner (bisher, 375 von 389 Stimmen), Mario Alder (bisher, 358), Ernst Schafflützel (neu, 355), Johannes Näf (bisher, 345) und Ramona Frei (neu, 326).

Claudia Müller-Bollhalder mit grosser Mehrheit gewählt

Claudia Müller-Bollhalder, Schulratspräsidentin Primarschule Hemberg, parteilos, neu.

Claudia Müller-Bollhalder, Schulratspräsidentin Primarschule Hemberg, parteilos, neu.

Bild: PD

Als neue Schulratspräsidentin der Primarschule Hemberg wurde Claudia Müller-Bollhalder (Hemberg) gewählt. Von gültigen 332 Stimmen entfielen 310 auf sie. «Ich freue mich sehr über die Wahl und blicke gespannt auf die kommenden arbeiten, die uns erwarten», sagt Claudia Müller-Bollhalder zu ihrer Wahl. Davor, im Rampenlicht zu stehen, fürchte sie sich nicht. «Bereits als Schulrätin stand ich in der Öffentlichkeit und vertrat gemeinsame Entscheide des Schulrates. Wir sind ein gutes Team und werden unser Bestes für unsere Schule und für Hemberg geben», sagt sie. Im Schulrat stehen ihr zur Seite: Anita Raschle Huber (Bächli, bisher, 359 von 370 Stimmen), Werner Frei (Hemberg, bisher, 354), Sarah Alder (Bächli, neu, 336) sowie Beat Bruderer (Bächli, neu, 331).

In die Geschäftsprüfungskommission der Primarschule wurden gewählt: Barbara Raschle (bisher, 354 von 367 Stimmen), Sandra Freitag (neu, 352) und Esther Frei (bisher, 347).