Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die Gegner im Cup sind bekannt

Die Toggenburger Fussballclubs haben in der ersten Vorrunde des Schweizers unterschiedliche hohe Hürden zu überwinden.
Beat Lanzendorfer
Spiele im Cup sind für gewöhnlich hart umkämpft, da es um Alles oder Nichts geht. (Bild: Walter Züst)

Spiele im Cup sind für gewöhnlich hart umkämpft, da es um Alles oder Nichts geht. (Bild: Walter Züst)

Eine Woche vor dem Auftakt zur Meisterschaft (18./19. August), wird die 1. Vorrunde des Schweizer Cups gespielt. Dabei sind den Toggenburgern einige harte, aber auch machbare Gegner zugelost worden.

Mit Weesen muss Bütschwil den grössten Brocken aus dem Weg räumen. Der Zweitligist lag letzte Saison lange Zeit aussichtsreich im Rennen um den Aufstieg in die 2. Liga interregional.

Wattwil Bunt, das letztes Jahr vier Cup-Runden schadlos überstanden hat, startet diesmal auswärts in Flums. Als Aufsteiger in die 2. Liga, wird von den Toggenburgern erwartet, dass sie sich gegen den Bündner Viertligisten problemlos hinwegsetzen.

Schwieriger dürfte es für Neckertal-Degersheim werden. Der Drittligist muss zu Berg TG, das in der vergangenen Spielzeit ebenfalls noch der 3. Liga angehörte, nun aber einen Stock tiefer einen Neubeginn startet.

Reisen muss auch Kirchberg (4.) und das Gastspiel bei Schwanden (5.) wird bestimmt kein Zuckerschlecken.

Ebnat-Kappel darf zu Hause antreten

Ebnat-Kappel (4.) ist ein Heimspiel zugelost worden. Allerdings muss vieles beim Stadelmann-Team passen, soll der Einzug in die nächste Runde gelingen. Gegner Neukirch-Egnach hat vor gut einem Monat den Aufstieg in die regionale 2. Liga nur knapp verpasst. Am Ende musste man wegen zweier Punkte Bischofszell den Vortritt lassen.

Das regionale Topspiel wird auf der Sportanlage Ebnat angepfiffen, wo sich mit Bronschhofen und Sirnach zwei Zweitligisten gegenüberstehen. Wer die Runde, die am 11. und 12. August gespielt wird, übersteht, muss das Cup-Trikot bereits Anfang September wieder überstreifen.

In der ersten Cup-Runde der 2. Liga interregional dürfen die Bazenheider am 11. November zu Hause gegen Widnau antreten.

Bei den Toggenburger Frauen, die anhand der Auslosung klar im Vorteil sind, kommt es am 12. August zu den Paarungen Flums (4.) – Neckertal-Bütschwil (2.), Abtwil-Engelburg 1a (4.) – Ebnat-Kappel (2.) und Kirchberg (3.) – Au-Berneck (3.). (bl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.