Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wenn es schön ist, hat auch das
Lichtensteiger Café Rathaus Stube offen

Die neue "Rathaus Stube" ist kein Amt oder Sitzungszimmer, sondern ein neues Café in Lichtensteig mit kulturellem Touch. Es wird nur bei schönem Wetter offen sein.
Michael Hug
Die St. Galler Band Panda Lux spielte zur Eröffnung der «Rathaus Stube» am Samstag auf dem Rathausplatz. (Bild: Michael Hug)

Die St. Galler Band Panda Lux spielte zur Eröffnung der «Rathaus Stube» am Samstag auf dem Rathausplatz. (Bild: Michael Hug)

Wenn rundum die Restaurants schliessen, eröffnen die Jungen halt ein neues. Nicht nur, weil «man etwas tun muss» gegen das Beizensterben, sondern weil man unter seinesgleichen ein Bedürfnis festgestellt habe.

Das sagt Sirkka Ammann, sie ist mit Maura Kressig und Maurin Gregorin Co-Initiantin der neu eröffneten Rathaus Stube. Das Bedürfnis komme von jungen Kulturellen, Leuten, die nicht einfach einen Kaffee oder ein Bier trinken wollen, sondern auf Gleichaltrige oder Gleichgesinnte treffen möchten. Ergiebige Gespräche führen, kreative Projekte andenken, inspiriert werden, oder einfach Kunst und Kunstschaffende geniessen wollen. An einem Ort wie Lichtensteig gewiss ein berechtigtes Bedürfnis.

Für ihr Kultur-Café hat das Trio eigentlich das Rathaus im Auge. Die Lichtensteiger Verwaltung wird im Herbst ins Nachbarhaus, in die ehemalige Filiale der UBS, umziehen. Für die freiwerdenden Räume hat der Gemeinderat vorläufig keine weitere Verwendung. Das Projekt der Jungen, im Rathaus Lichtensteig ein Kulturzentrum einzurichten, kommt nicht ungelegen. Nächstes Jahr wird das Rathaus für Kultur eröffnet. Es soll zum Knotenpunkt des Kulturschaffens in der Region werden. Treffpunkt, Beiz, Künstlerresidenz, Lesungen, Kunst, Vorträge – vieles soll Platz haben im Rathaus. Ammann: «Eine inspirierende Umgebung für kreative Menschen, nicht nur, aber eben auch für Junge. Es gibt nichts Vergleichbares hier im Toggenburg.»

«Natürlich ist das eine gute Idee und ich bin froh darüber, dass sie von den Jungen unseres Städtchens kommt», meinte Stadtpräsident Mathias Müller am Samstag während der Eröffnung der Rathaus Stube. Diese soll im nächsten Jahr zur permanenten Institution werden. Im Rathaus. Weil das Haus noch besetzt ist und die Initianten trotzdem schon loslegen wollen, haben sie das Café erstmals im Freien eröffnet. «Wir wollen mit Freiwilligen das Café Rathaus Stube an möglichst vielen Tagen offen haben, aber nur bei schönem Wetter», erläutert Sirkka Ammann. Ein Schönwetter-Café also, umständehalber eher spontan und sporadisch geöffnet. Ammann: «Bisher gab es schon jeden Freitag einen Treffpunkt hier auf dem Rathausplatz. Jetzt wird er zur festen Sache und wird öfter offen sein. Möglichst oft, hoffen wir.»

Eine Eröffnung ohne Pimp und Pomp

Am Samstagnachmittag wurde die Rathaus Stube nun eröffnet. Ohne Pimp und Pomp, ohne Reden und Feuerwerksknallern. Dafür mit Musik von der St. Galler Band Panda Lux und dem Pianisten Nicolas Streichenberg alias «Yes it’s Ananias». Und mit Crêpes, Pizzen und Bier sowie viel kulturaffinem Publikum aus dem Städtchen und der näheren Region.

Und mit sehr schönem Wetter, was die Initianten vom Problem befreite, wie man die Eröffnung bei Regen hätte feiern wollen, wenn das zu Eröffnende doch nur bei schönem Wetter offen zu sein hat.

Am nächsten Samstag, 9. Juni, um 17.30 Uhr gibt die Sängerin Caroline Alves ein einziges Lied in der Rathaus Stube zum Besten. Eine Woche später, Samstag, 16. Juni, um 18 Uhr, gibt es eine offizielle Führung durch das Projekt und einen Diskussionsanlass.

Weitere Informationen: www.rathausfuerkultur.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.