Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Goldener Boden: Der ungewöhnlichste Auftrag kam aus Zürich

Gelernt hat Christoph Ziegler Elektromonteur, mit 22 Jahren entschied er sich jedoch um. Heute führt er die Bütschwiler A. Ziegler Spenglerei und Bedachungen AG.
Aufgezeichnet von Beat Lanzendorfer
Christoph Ziegler übt nach eigener Aussage einen schönen Beruf aus. Zur Arbeit auf dem Dach gehört der nötige Respekt. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Christoph Ziegler übt nach eigener Aussage einen schönen Beruf aus. Zur Arbeit auf dem Dach gehört der nötige Respekt. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Ich habe vor sieben Jahren von meinem Vater Alois die Geschäftsführung der A. Ziegler Spenglerei und Bedachungen AG hier in Bütschwil übernommen. Ursprünglich habe ich bei der Elektro Widmer AG in Mosnang Elektromonteur gelernt und war danach noch während zweier Jahre in diesem Beruf tätig.

Mit 22 Jahren habe ich mich dann entschieden, noch den Beruf des Spenglers zu erlernen. Ein Spengler ist für alles auf dem Dach zuständig, was aus Blech angefertigt wird. Die Weiterbildung zum Polier und Spenglermeister erfolgte nach drei Jahren im Beruf von 2006 bis 2009.

Auch in diesem Beruf gibts Nachwuchssorgen

Mit meinen fünf bis sechs Mitarbeitern bin ich zur Hauptsache im Toggenburg unterwegs. Den ungewöhnlichsten Auftrag durften wir allerdings einmal mitten in der Stadt Zürich ausführen. Es handelte sich um eine Altbausanierung, bei der es darum ging, die Verzierungen originalgetreu wieder herzustellen. Es war zum einen ein herausfordernder, zum anderen aber auch ein sehr schöner Auftrag.

Nebst der Arbeit im eigenen Geschäft begleite ich Einführungskurse für Lernende, die während der Lehrzeit besucht werden müssen. Leider kämpfen wir auch in unserer Berufssparte mit Nachwuchsproblemen. Eigentlich schade, denn die Berufe Spengler und Dachdecker sind sehr abwechslungsreich und interessant.

Stark engagiert während der fünften Jahreszeit

Ich bin in Bütschwil geboren und aufgewachsen. Weil es mir hier ausgezeichnet gefällt, war ein Wegzug nie eine Alternative. Als Ausgleich zum Beruf stehen bei mir nebst der Familie der Fussball, das Wandern und die Fasnacht im Vordergrund. Als Präsident des Bütschwiler Fasnachtskomitees bin ich jeweils in der fünften Jahreszeit stark engagiert.

Als ehemaliger Junior und Spieler der 1. Mannschaft beim FC Bütschwil bin ich durch verschiedene Funktionärsämter weiterhin mit dem Fussballclub verbunden. Zudem spielt mein Sohn Robin bei den D-Junioren des örtlichen Fussballclubs.

Familie, Fussball und Fasnacht

Der 40-jährige Christoph Ziegler ist in Bütschwil aufgewachsen, wo er heute noch lebt. Er ist verheiratet mit Sandra. Sie sind Eltern von Robin (12) und Delia (10). In der Freizeit ist die Familie häufig wandernd unterwegs oder auf dem Fussballplatz anzutreffen.

Mein erstes Geld habe ich verdient…
…bei der Mithilfe auf den Baustellen des elterlichen Betriebs. Mein Vater Alois «Wisi» ist in diesem Jahr pensioniert worden, er wird allerdings mit einem Pensum von etwa 50 Prozent weiterhin im Geschäft mithelfen.

Ein Spengler muss schwindelfrei sein…
…weil ein Grossteil der Arbeit auf dem Dach erledigt wird. Dabei sollte einem bewusst sein, dass die Tätigkeiten in luftiger Höhe mit der nötigen Sorgfalt ausgeführt werden müssen. Aufkommende Routine ist dabei fehl am Platz. (bl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.