Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Schwägalpsieger kommt ins Wildhauser Sägemehl

Topbesetzung am Sonntag beim Toggenburger Herbstschwingfest. Diese Woche hat sich der zweifache Schwägalpsieger Samuel Giger nachgemeldet. Auch Daniel Bösch gehört zu den Favoriten.
Samuel Giger (links) und Daniel Bösch standen sich schon auf der Schwägalp gegenüber. Gut möglich, dass es am Sonntag zum erneuten Aufeinandertreffen kommt.(Bild: Keystone/Melanie Duchene)

Samuel Giger (links) und Daniel Bösch standen sich schon auf der Schwägalp gegenüber. Gut möglich, dass es am Sonntag zum erneuten Aufeinandertreffen kommt.(Bild: Keystone/Melanie Duchene)

Spektakel auf der Tanzhauswiese. Mitten in Wildhaus treffen sich die Schwinger zum Toggenburger Herbstschwingfest. Mit der Nachmeldung des Eidgenossen Samuel Giger, 13-facher Kranzfestsieger, davon zweimal auf der Schwägalp, wird der Veranstaltung eine weitere Bereicherung beschert.

OK hat Erfahrung im Sägemehlring

Als Mitorganisator stellt sich der Männerchor Säntis zur Verfügung, in deren Reihen es einige gibt, die mit dem Kampf auf dem Sägemehlring vertraut sind. Als OK-Präsident amtet Johann Roth. Der einheimische Schwinger, ehemalige technische Leiter des St. Galler Kantonalen Schwingverbandes und langjährige Schwägalp-Speaker hat eine neunköpfige Gruppe um sich geschart, die sich in den vergangenen acht Monaten zehnmal traf, um den Anlass reibungslos über die Bühne zu bringen.

Es werden zwischen 600 und 800 Schwingfreunde für den letzten schwingerischen Höhepunkt auf Toggenburger Verbandsgebiet erwartet.

Bösch und Giger sind die Topfavoriten

«Es war wieder einmal an der Zeit, dass Wildhaus zum Zug kommt. 44 Jahre nach dem letzten Fest sind die Schwinger endlich wieder unsere Gäste», sagt Pressechef Ruedi Forrer. 1974 war es allerdings kein Herbstschwingertag, der im obersten Teil des Tals ausgetragen worden ist. Damals fanden sich die Schwinger anlässlich des Toggenburger Verbandsschwingertages ein. Forrer freut sich besonders, «dass wir rund einem Drittel aller Schwinger eine schöne Gabe überreichen können».

Der Schwingerzmorge wird ab 8.30 Uhr serviert. Das Anschwingen ist auf 11 Uhr festgesetzt. Zum Schlussgang wird um 16.30 Uhr gebeten. Parkplätze stehen in genügender Anzahl beim Chuchitobel und im Munzenriet (Curlinghalle) zur Verfügung. Von letzterem verkehrt ein Shuttlebus zum Schwingplatz.

Nicht von Verletzungen verschont

Nach dem erfolgreichen Schwägalp Schwinget und dem elften Schwägalpkranz ist Daniel Bösch am Heimfest der Favorit. Seit Dienstag ist mit Samuel Giger ein weiterer Top-Schwinger hinzugekommen, der Bösch vor knapp zwei Wochen auf der Schwägalp im Schlussgang auf den Rücken legte. Der dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden zeigte sich danach sehr beeindruckt ob der Leistung Gigers: «Besonders was er in den letzten beiden Gängen gegen die Schwergewichte Christian Stucki und Daniel Bösch gezeigt hat, war oberste Liga.» Bösch erkämpfte sich in der laufenden Saison acht Kränze und steigerte seine Eichenlaub-Sammlung auf 98 Kränze.

Da er sich Wintertraining eine Verletzung am Knie zugezogen hatte, musste er die Saison 2018 später starten. Giger seinerseits blieb ebenfalls von Verletzungen nicht verschont. Daher ist seine Bilanz umso eindrücklicher. Bei sechs Starts liess er sich ebenso viel als Sieger feiern. Weitere Toggenburger Siegesanwärter sind Michael Rhyner und Beat Wickli. Um den Tagessieg kämpfen auch der Eidgenosse Marcel Kuster, der Rheintaler Christian Bernold, der Stadt St. Galler Lars Geisser sowie der Rapperswiler Dominik Oertig.

Alle erwähnten Schwinger gehören zu den wichtigen Mittelschwingern im Nordostschweizer Team im Hinblick auf das eidgenössische Schwingfest im kommenden Jahr in Zug. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.