Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der regionale Fussball nimmt im Toggenburg wieder Fahrt auf

Cupspiele mit Toggenburger Beteiligung und das zweite Heimspiel des FC Bazenheid stehen am Wochenende im Fokus.
Beat Lanzendorfer
Die Bütschwiler Frauen (rechts vorne Melanie Thalmann) reisen am Sonntagmorgen zum Cupspiel nach Altstätten. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Die Bütschwiler Frauen (rechts vorne Melanie Thalmann) reisen am Sonntagmorgen zum Cupspiel nach Altstätten. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Das letzte Aufgebot schaffte kein Wunder. Der FC Bazenheid bezog am letzten Wochenende zum Auftakt der Meisterschaft eine 1:3-Niederlage gegen den FC Widnau. Das Spiel brachte die Erkenntnis: Die Toggenburger stehen vor schwierigen Monaten.

Es besteht allerdings Hoffnung auf Besserung. Nachdem Trainer Eddy Coutinho vor sechs Tagen nur 13 Spieler auf dem Matchblatt notieren konnte, dürfte die Liste gegen Kreuzlingen um einige Namen ergänzt werden.

Ein neuer Spieler als Hoffnungsträger

Einer der Neuen wird Ermir Selmani sein. Vor Wochenfrist noch nicht spielberechtigt, soll der Zuzug vom FC Kosova Zürich mithelfen, dem Bazenheider Mittelfeld die nötige Stabilität zu verleihen. Erstmals auflaufen wird auch Denis Simijonovic, den Sportchef Hans «Hasä» Stadler als vorläufig letzten Neuzugang verpflichten konnte.

Denis Simijonovic (links) und Ermir Selmani verstärken die Reihen des FC Bazenheid ab diesem Wochenende. (Bild: Urs Nobel)

Denis Simijonovic (links) und Ermir Selmani verstärken die Reihen des FC Bazenheid ab diesem Wochenende. (Bild: Urs Nobel)

Ob dies genügt, um Aufstiegsfavorit Kreuzlingen Paroli zu bieten, wird sich zeigen. Allerdings dürften die Thurgauer mit einer gehörigen Portion Wut anreisen. Sie konnten bei der Saisonpremiere ihr Potenzial nicht abrufen und kassierten eine 1:3-Heimpleite gegen das keck aufspielende Amriswil.

Wil 2 muss ins Tessin reisen

Uzwil und Wil 2, die beiden anderen 2.-Liga-Interregional-Vertreter der Region, kamen unterschiedlich aus den Startlöchern. Wil 2 hat die guten Eindrücke der letzten Wochen bestätigt und bezwang Aufsteiger Bassersdorf problemlos mit 3:0.

Für ihren zweiten Auftritt müssen die Äbtestädter den längsten Anfahrtsweg in Kauf nehmen. Die Truppe um Trainer Fabinho gastiert am Sonntagnachmittag bei der hoch gehandelten U21 des FC Lugano.

Uzwil ist nach der Niederlage in Seuzach in Zugzwang

Gesunken sind hingegen die Uzwiler Aktien, nachdem der Mitfavorit unter der Woche in Seuzach 2:3 verlor. Das Ende des Sinkflugs ist aber absehbar. Der nächste Gegner ist United Zürich, beim dem sich schon vor der ersten Ballberührung Auflösungserscheinungen abzeichneten.

Das 1:17 gegen Chur 97 ist ein weiteres betrübliches Kapitel, was beim einst so ambitionierten Verein zurzeit abgeht. Die Untertoggenburger sollten den vermeintlichen «Punktelieferanten» trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Fünf Toggenburger sind noch im Cup dabei

Wie jedes Jahr benötigt es sieben Siege, um sich für die erste Hauptrunde des Schweizer Cups zu qualifizieren. Mit solchen Gedankenspielen müssen sich Kirchberg, Bütschwil und Wattwil nicht mehr beschäftigen, sie haben sich in der ersten Vorrunde bereits verabschiedet.

Durch die Freilose sind Ebnat-Kappel und Neckertal-Degersheim weiterhin dabei. Während Neckertal am Freitagabend als Favorit beim Viertligisten Berg gastiert, erwartet die Obertoggenburger tags darauf der heikle Gang nach Dussnang.

Die Hinterthurgauer sind wie Ebnat-Kappel in die 3. Liga aufgestiegen und konnten sich mit Bazenheid-Rückkehrer Robin Früh verstärken. Das Cup-Quartett wird ergänzt durch die Frauenteams aus Kirchberg (3.) und Bütschwil (2.). Letztere müssen zu Altstätten (4.), Kirchberg empfängt auf der Sonnmatt Uzwil.

Die kommenden Tage werden abgerundet durch diverse Testpartien. In erster Linie wollen die im Cup Ausgeschiedenen ihren Formstand eine Woche vor Meisterschaftsbeginn ein letztes Mal unter die Lupe nehmen.

Die Spiele der kommenden Tage

Meisterschaft 2. Liga Interregional, Gruppe 6, Samstag: FC Uzwil – FC United Zürich (17 Uhr). FC Bazenheid – FC Kreuzlingen (17 Uhr). FC Weesen – FC Rüti (17.30 Uhr). FC Widnau – Chur 97 (17.30 Uhr). FC Bassersdorf – FC Seuzach (18 Uhr). Sonntag: FC Lugano U21 – FC Wil 2 (16 Uhr). Mittwoch: FC Amriswil – AS Calcio Kreuzlingen.

Schweizer Cup, 2. Vorrunde, Freitag: SC Berg (4.) – Neckertal-Degersheim (3.) (20.15 Uhr). Samstag: FC Dussnang (3.) – FC Ebnat-Kappel (3.) (17.30 Uhr).Schweizer Cup, Vorrunde, Frauen, Samstag: FC Kirchberg (3.) – FC Uzwil (3.) (18.30 Uhr). Sonntag: FC Altstätten (4.) – FC Bütschwil (2.) (11 Uhr).

Testspiele, Freitag: FC Kirchberg – FC Wil (20.15 Uhr). Sonntag: FC Ebnat-Kappel Frauen – FC Frauenfeld (11 Uhr). Dienstag: FC Bütschwil Frauen – Zürisee United (20 Uhr). Mittwoch: FC Bauma – FC Bütschwil (20 Uhr).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.