Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Laufboom im Toggenburg hält unvermindert an

Im Jahr des 60. Geburtstages der Läuferriege Mosnang organisierte der Verein am Samstag zum dritten Mal den Schnebelhorn Panoramatrail.
Beat Lanzendorfer
Der Startschuss des Schnebelhorn Panoramatrails ist erfolgt. Raphael Sprenger (Startnummer 57/1.), Ralf Birchmeier (Startnummer nicht sichtbar/1.) und Mohammad Noor (Startnummer 396/3.) liegen bereits an der Spitze (vorne von links). (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der Startschuss des Schnebelhorn Panoramatrails ist erfolgt. Raphael Sprenger (Startnummer 57/1.), Ralf Birchmeier (Startnummer nicht sichtbar/1.) und Mohammad Noor (Startnummer 396/3.) liegen bereits an der Spitze (vorne von links). (Bild: Beat Lanzendorfer)

Wer einen Anlass im Freien plant, sollte sich das Rezept für schönes Wetter bei der Läuferriege Mosnang holen. Zum dritten Mal organisierte der Verein den Schnebelhorn Panoramatrail – zum dritten Mal herrschte Bilderbuchwetter.

Bei den Männern kam es zu einem Doppelsieg durch Ralf Birchmeier und Vorjahressieger Raphael Sprenger. Platz 3 eroberte sich Mohammad Noor. Michela Segalada holte sich wie schon vor zwei Jahren bei den Frauen den Tagessieg. Auf den weiteren Plätzen folgen Simone Hegner (2.) und Tanja Eilinger (3.). Total überschritten 414 die Ziellinie.

Es muss nicht immer alles neu sein

Hochzufrieden zeigte sich OK-Präsident Karl Bürge: «Das Konzept mit dem Schnebelhorn Panoramatrail, der als Halbmarathon ausgelegt ist, hat von Anfang an geklappt. Deshalb gab es auch bei der dritten Auflage nichts zu ändern.» Anpassungen waren hingegen bei jenen Kategorien nötig, die im Dorf selber angeboten werden.

Allerdings sind diese erfreulicher Natur. Weil zum Beispiel das «Kids Fun Race» sehr beliebt ist und die Anmeldungen in die Höhe schnellten, liefen die Knaben und Mädchen erstmals separat. In anderen Schülerkategorien sieht es ähnlich aus. Mosnang ist nach wie vor ein gutes Pflaster für Laufbegeisterte.

Die Läuferriege feiert Geburtstag

Und dann wäre da noch der 60. Geburtstag, den die Läuferriege Mosnang in diesem Jahr feiern darf. Mit Fredy Kläger, Toni Bürge, Magnus Hollenstein und Albert Bürge waren vier der 18 Gründungsmitglieder am Samstag vor Ort. Albert Bürge liess es sich dabei nicht nehmen, die Läuferinnen und Läufer mit der Abgabe des Startschusses auf die Strecke zu schicken. Eine wichtige Änderung gab es dann doch noch.

Über das Mikrofon war erstmals die Stimme von Donat Widmer zu hören. Der Präsident der Hulftegg Stafette hatte sich als Speaker zur Verfügung gestellt. Ein Amt, das er während vielen Jahren bei der Hulftegg Stafette ausfüllte. «Hier in Mosnang soll es nicht bei einem Mal bleiben. Wir möchten uns in Zukunft gegenseitig unterstützen, weil wir es super finden, dass in der Gemeinde gleich zwei Laufveranstaltungen von überregionaler Bedeutung stattfinden», sagte Widmer im Gespräch.

Toggenburger können beim Heimrennen überzeugen

Nebst den Siegläufern konnten einige Toggenburger überzeugen. Sven Lusti (5.), Lütisburg, Jan Hafner (6.), Mosnang, Stefan Richle (8.), Wattwil, und Armin Grob (10.), Brunnadern, holten sich einen Top-Ten-Platz. Dies gelang bei den Frauen der Kirchbergerin Valerie Widmer mit Rang 8.

Hier ist die gesamte Rangliste zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.