Der Gründungspräsident der SVP Bütschwil-Ganterschwil tritt zurück

Vor 25 Jahren hatte Roman Brändle die Ortspartei gegründet, nun tritt er aus dem Vorstand zurück. Die Partei komplettierte an der Hauptversammlung den Vorstand wieder und nominierte für die Kommunalwahlen.

Merken
Drucken
Teilen
Von links: Dominic Staub, Peter Moos, Andreas Senti, Christian Vogel, Andreas Klingler und Marianne Brändle.

Von links: Dominic Staub, Peter Moos, Andreas Senti, Christian Vogel, Andreas Klingler und Marianne Brändle.

Bild: PD

(pd/rus) Coronabedingt später als geplant konnte die SVP Bütschwil-Ganterschwil ihre Hauptversammlung abhalten. Am Dienstagabend traf sich die Partei im Ganterschwiler «Berghof». Präsident Peter Moos freute sich gemäss einer Mitteilung der Partei, dass er eine stattliche Anzahl Mitglieder begrüssen durfte, darunter viele junge.

In seinem Jahresrückblick analysierte Moos die nationalen und kantonalen Wahlen und kam zum Schluss, im Wahlkreis Toggenburg sei man noch mit einem blauen Auge davongekommen. Mit Stolz habe er erwähnt, dass in der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil gar einen Stimmenzuwachs um rund sechs Prozent erzielt werden konnte. «So etwas gab es wohl im ganzen Kanton kein zweites Mal», ist der Mitteilung zu entnehmen. Ein Grund dafür seien sicherlich auch die vier Kandidaten aus der Gemeinde gewesen, welche zur Wahl standen.

Gründungspräsident tritt zurück

Die Partei blickte an der Versammlung aber auch in die Zukunft und wählte neue Vorstandsmitglieder und nominierte für die Kommunalwahlen vom 27. September. Neu im Vorstand sitzen Dominic Staub aus Ganterschwil und Christian Vogel aus Dietfurt. Sie ersetzen Rosmarie Eugster, die während sieben Jahren die Kasse der Ortspartei führte, und Roman Brändle. Er hatte die Ortspartei vor 25 Jahren gegründet und bis 2013 als Präsident geführt.

Im Gemeinderat will die Partei den Rücktritt von Thomas Wäspe aus Ganterschwil mit Andreas Senti kompensieren. Senti wohnt mit seiner Partnerin seit dem vergangenen Jahr in Ganterschwil und engagiert sich dort bereits im Kulturverein. Der 30-Jährige arbeitet als Bauführer in einem grösseren Unternehmen und vertrat bis vor kurzem die SVP im Wiler Stadtparlament. Er wurde einstimmig nominiert.

Für eine weiter Amtszeit als Gemeinderat empfehlen die Mitglieder Peter Moos, als GPK-Mitglieder der Gemeinde Marianne Brändle und Manuela Knöpfel. In den Primarschulrat möchten sie Claudia Ahrendt, Andreas Klingler und Walter Frei wählen, in den Oberstufenschulrat Caroline Järmann.