Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der FC Wattwil Bunt kassiert die erste Saisonniederlage

In der vierten Runde muss der Toggenburger Zweitligist beim 1:3 gegen Winkeln erstmals als Verlierer vom Platz.
Raphael Dort
Die gelben Wattwiler wurden durch einige unglückliche Entscheide aus dem Tritt gebracht und beziehen gegen das bisherige Schlusslicht Winkeln eine bittere Niederlage. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Die gelben Wattwiler wurden durch einige unglückliche Entscheide aus dem Tritt gebracht und beziehen gegen das bisherige Schlusslicht Winkeln eine bittere Niederlage. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der FC Wattwil Bunt ist nicht wunschgemäss in die neue Saison gestartet. Nach drei Spielen mit ebenso vielen Unentschieden lag die Mannschaft auf Rang zehn.

Nun ist am Samstag das 1:3 gegen das bisherige Schlusslicht Winkeln hinzugekommen.

Völlig missglückter Start in das Spiel

Der Gastgeber startete durchaus bemüht in die Partie. Sofort suchte er den Weg nach vorne. Die Gäste ihrerseits machten in der siebten Minute das erste Mal auf sich aufmerksam.

Rölli versuchte im Strafraum der Wattwiler einen hohen Ball abzufangen, dabei kam ihm Wattwils Keeper Rossi in den Weg. Der Schiedsrichter zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Diese Chance liess sich Joël Eberle nicht nehmen und verwandelte den höchst umstrittenen Elfmeter zur frühen Führung für die Gäste.

In der 18. Minute legten die Winkler mit einem Konter nach. Melim Almeida musste den Ball nach einer präzisen Flanke auf den weiten Pfosten nur noch zur 0:2-Führung einschieben.

Platzverweis nimmt Wind aus den Segeln

Die Toggenburger liessen sich vom Rückstand nicht unterkriegen, im Gegenteil langsam gewann die Wattwiler Equipe die Überhand. Doch ein weiterer umstrittener Entscheid des Unparteiischen in der 34. Minute nahm dem Heimteam den Wind aus den Segeln.

Nach einem Freistosspfiff für die Wattwiler wollten die Gäste den Ball nicht frei geben. Marino forderte die Kugel energisch zurück und wurde dafür mit der direkten roten Karte bestraft. In Überzahl brachten die St.Galler das 0:2 sicher in die Pause.

Yannic Porchet gelingt der Ehrentreffer

In den zweiten 45. Minuten setzten die Toggenburger alle Hebel in Bewegung, um das Spiel zu drehen. Das gelang nicht wunschgemäss. Nur selten konnten die Wattwiler die Winkler Verteidigung überlisten. Gefährlich wurde es meistens nur durch Standards.

Die Gäste setzten derweil auf Konter. Kurz vor dem Abpfiff war es Garcia Herreros, der den Sack mit dem 0:3 definitiv zuschnürte. In der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Yannic Porchet vom Elfmeterpunkt aus immerhin noch das 1:3. Nach dem Spiel meinte ein sichtlich enttäuschter Wattwil-Bunt-Trainer Patric Porchet kurz und knapp: «Wir müssen uns steigern».

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.