Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der FC Wattwil Bunt gewinnt den Abstiegskampf

Der Zweitligist schafft gegen Bischofszell einen wichtigen 3:2-Erfolg. Mit den drei gewonnenen Punkten verlassen die Toggenburger die Relegationsplätze. Zweimal Bechtiger und Marino lassen die Mannschaft jubeln.
Raphael Dort
Jubel in Wattwil. Dank Toren von Silvan Bechtiger, er traf zweimal, (links) und Ciro Marino (rechts) können die Zentrumsstädter kurz durchatmen. Der Kampf gegen den drohenden Abstieg ist aber längst nicht ausgestanden. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Jubel in Wattwil. Dank Toren von Silvan Bechtiger, er traf zweimal, (links) und Ciro Marino (rechts) können die Zentrumsstädter kurz durchatmen. Der Kampf gegen den drohenden Abstieg ist aber längst nicht ausgestanden. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Nach der 0:10-Niederlage vor Wochenfrist gegen den Tabellenersten Calcio Kreuzlingen war beim FC Wattwil Bunt Wiedergutmachung angesagt.

Nicht nur dies: Im Duell gegen Tabellennachbar Bischofszell ging es darum, den Abstand auf die Plätze über dem Strich nicht weiter anwachsen zu lassen. Das Vorhaben ist gelungen. Die Toggenburger ziehen dank der drei Punkte an Bischofszell vorbei.

Im Würgegriff der Wattwiler

Der Gastgeber aus Wattwil startete bei kalten und regnerischen Bedingungen entschlossen in die Partie. Bereits nach drei Minuten kamen sie durch Marino zum ersten gefährlichen Torschuss.

Die Toggenburger hielten das Tempo hoch und bauten starken Druck auf. In der 26. Minute ging Wattwil Bunt in Führung. Silvan Bechtiger profitierte von der idealen Vorarbeit Seferis und schoss den ersten Treffer für das Heimteam.

Drei Minuten später konnte der Vorsprung ausgebaut werden. Ciro Marino krönte seine starke Leistung durch einen direkt verwandelten Freistoss. Die Bischofszeller ihrerseits schafften es nicht, sich aus dem Würgegriff der Toggenburger zu befreien. Die 2:0-Führung der Wattwiler zur Pause war absolut Führung.

Silvan Bechtiger mit wichtigem Doppelpack

Nach der Pause gelang es den Wattwiler nicht mehr, denselben Druck aufzubauen, mit dem sie Bischofszell vor dem Wechsel öfters in Verlegenheit brachten.

Das hatte Auswirkungen. Den Gästen aus dem Thurgau gelang nach 55 Minuten der Anschlusstreffer. Als Torschütze zeichnete sich Spiegel aus, der den Ball gezielt in der weiten Ecke versenkte. Danach kam die beste Phase der Gäste, die wie Wattwil Bunt auf diese Saison hin in die 2. Liga aufgestiegen waren.

Das Heimteam liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen, vor allem aber gelang es, die Räume wieder eng zu machen.

Gefährlicher vor dem Tor blieben weiterhin die Wattwiler. Immer wieder war der Bischofszeller Torwart gefordert, so auch in der 74. Minute als Seferi erneut zum Abschluss kam. Es sollte dann bis zur 95. Minute dauern, bis Wattwil Bunt den Sieg definitiv sicherstellen konnte.

Bechtiger zeichnete sich als Doppeltorschütze aus. Er traf vom Elfmeterpunkt. Zum Abschluss der Vorrunde gastiert Wattwil Bunt am kommenden Samstag beim Tabellendritten Arbon. (PD)

2. Liga – Gruppe 2

FC Wattwil Bunt 1929 – FC Bischofszell 3:1 (2:0).

Sportanlage Grüenau – 75 Zuschauer – SR Gjidoda Vitor – Tore: 26. Bechtiger 1:0, 29. Marino 2:0, 55. Spiegel 2:1, 95. Bechtiger 3:1.

FC Wattwil Bunt 1929: Nägeli; P. Scardanzan, Mladenovic, Romer (70. Ro. Bollhalder), Ra. Bollhalder; Bechtiger, Schneider; Fernandez (64. R. Scardanzan), Kipfer, Marino (83. Özdemir); Seferi (89. Britt).

Hier gehts zu den Resultaten und zur Rangliste:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.