Regionalfussball
Ein perfekter Abschluss: Die Drittligisten Bütschwil und Kirchberg holen sich im letzten Spiel des Jahres nochmals drei Punkte

Der abschliessende Auftritt von Kirchberg und Bütschwil war das Spiegelbild einer Vorrunde, die für die Toggenburger nicht besser hätte verlaufen können. Während die Bütschwiler zu Hause Münchwilen mit 4:2 besiegten, setzten sich die Kirchberger in Dussnang mit 4:1 durch.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Ein gewohntes Bild auf der Breite in diesem Herbst: Die Bütschwiler Spieler beim Jubeln.

Ein gewohntes Bild auf der Breite in diesem Herbst: Die Bütschwiler Spieler beim Jubeln.

Bild: Beat Lanzendorfer

Bütschwil, Buchs und Valposchiavo bleiben ungeschlagen

Was für ein goldener Herbst für Bütschwil (Gruppe 4). Die Mannschaft gehört in der 3. Liga zusammen mit Valposchiavo (Gruppe 1) und Buchs 1a (Gruppe 2) zu einer illustren Mini-Gruppe, welche die Vorrunde ungeschlagen abschliesst.

Am Samstag liess die Mannschaft im letzten Heimspiel des Jahres beim 4:2-Sieg gegen Münchwilen nichts mehr anbrennen und holte sich den neunten Saisonsieg. Hinzu kommen noch zwei Unentschieden.

Elias Keller bereitet drei Tore vor

Unter die Torschützen reihten sich die üblichen Verdächtigen. Raphael Fust brachte das Heimteam in Führung. Fabian Brändle baute den Vorsprung noch vor dem Seitenwechsel aus. Daniel Fäh und Severin Gübeli besorgten dann die weiteren Bütschwiler Tore in der zweiten Halbzeit. Stark war auch der Auftritt von Elias Keller, der bei drei Toren als Vorbereiter seine Füsse im Spiel hatte.

Die zwei Gegentreffer konnten die Freude über den verdienten Erfolg nicht wirklich trüben. Damit endet eine Vorrunde, die ganz nach dem Geschmack der Toggenburger verlief. Sie überwintern mit einem beträchtlichen Vorsprung auf die Konkurrenz und haben sich die Winterpause verdient.

Kirchberg liefert in Dussnang eine reife Leistung ab

Mario Kuhn hat die Richtung für Kirchberg vorgegeben und spielte eine überragende Vorrunde.

Mario Kuhn hat die Richtung für Kirchberg vorgegeben und spielte eine überragende Vorrunde.

Bild: Beat Lanzendorfer

Der FC Kirchberg beschliesst die Vorrunde mit einem 4:1-Erfolg in Dussnang. Es ist der siebte Saisonsieg. Damit überwintert der erstaunliche Aufsteiger auf dem Podest.

Die Jungs um Trainer Domenico Esposito mussten allerdings noch einmal alle Kräfte mobilisieren, ehe die drei Punkte im Trockenen waren.

Ein Eigentor leitet die Wende ein

Mit dem durch das in den vergangenen Monaten erworbenen Selbstvertrauen steckten die Spieler sogar einen Rückstand weg. Nico Bucher hatte das Heimteam nach 25 Minuten in Führung geschossen. Der Vorsprung hielt bis zur 45. Minute, ehe einem Dussnanger ein Eigentor unterlief.

Nach dem Pausentee legten die Kirchberger dann noch eine Schippe drauf und schossen durch Franco Loser, Aaron Ress und Mario Kuhn einen letztendlich souveränen Sieg heraus. Beim Schlussfazit von Domenico Esposito war durchaus so etwas wie Euphorie herauszuhören: «Das war heute noch einmal eine reife Leistung, ich bin von dem begeistert, was meine Spieler in der Vorrunde geboten haben.»