Der Entscheid fällt schwer – der RMV Mosnang muss die Durchführung der U23-EM der Radballer vom kommenden Samstag in der Oberstufenturnhalle absagen

Nach der Medienkonferenz des Bundesrates am Mittwochnachmittag ist der Vorstand des RMV Mosnang zum Schluss gekommen, auf die Durchführung der U23-EM der Radballer zu verzichten.

Drucken
Teilen
An der Sitzung am Mittwochabend hat das Organisationskomitee entschieden, die Radball EM U23 vom Samstag abzusagen.

An der Sitzung am Mittwochabend hat das Organisationskomitee entschieden, die Radball EM U23 vom Samstag abzusagen.

Bild: PD (Mosnang, 28. Oktober 2020)

(pd) Gemäss Vereinspräsident Gregor Schnellmann waren die Hoffnungen bis zuletzt intakt, den Anlass doch noch durchführen zu können: «Lange haben wir gehofft, gekämpft, umfangreiche Schutzkonzepte erstellt und waren überzeugt, dass wir die U23-Europameisterschaft durchführen können.» Die Vernunft und die Bestimmungen des Bundes hätten aber klar Vorrang und deshalb habe man sich zu diesem Schritt entschieden.

Gregor Schnellmann, Präsident RMV Mosnang

Gregor Schnellmann, Präsident RMV Mosnang

Bild: Beat Lanzendorfer

Verlegung auf September 2021 wird geprüft

Schnellmann weiter: «Trotzdem möchte ich es nicht unterlassen Helfern, Behörden und Sponsoren, welche bis zuletzt an uns geglaubt und uns bei einer möglichen Durchführung unterstützt hätten, ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Wir wissen das sehr zu schätzen.»

Nun werde geprüft, ob eine Durchführung im September 2021 möglich sei. Auf Radballfeste mit den legendären Mosnanger Emotionen wolle man nämlich auch in Zukunft nicht verzichten.