Bazenheid überrennt den Spitzenreiter

Bazenheid ist definitiv in der Spur. Die Alttoggenburger liefern die bisher beste Saisonleistung ab und schlagen die Zürcher Blue Stars mit 5:0. Überragender Akteur mit drei Toren war Demian Titaro.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Demian Titaro (links) war am Samstag kaum zu halten und erzielte beim 5:0-Sieg drei Tore. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Demian Titaro (links) war am Samstag kaum zu halten und erzielte beim 5:0-Sieg drei Tore. (Bild: Beat Lanzendorfer)

«Sensationell, was meine Jungs abgeliefert haben. Wir wollten heute ein Zeichen setzen. Meine Mannschaft hat meine Anweisungen perfekt umgesetzt», zeigte sich Bazenheid-Trainer Heris Stefanachi nach den besten neunzig Minuten der noch jungen Saison hochzufrieden. «Ich denke, die Blue Stars kannten uns vor dem Spiel noch nicht so gut, das dürfte jetzt anders sein.»

Der Plan, die Zürcher vom Anpfiff weg unter Druck zu setzen, ging voll auf. Nach den ersten drei Runden, in denen die Mannschaft hinter den Erwartungen geblieben ist, hat sie nun mehr als ein Lebenszeichen von sich gegeben.

Klare Verhältnisse schon vor dem Seitenwechsel

Die Blue Stars, die mit makelloser Bilanz – neun Punkte aus drei Spielen – ins Toggenburg reisten, wurden richtiggehend in der eigenen Platzhälfte eingeschnürt. Trotzdem sah Stefanachi noch Verbesserungspotenzial: «Wir haben den Ball in der zweiten Halbzeit zu wenig laufen lassen. Darüber hinaus war das Pressing ungenügend. Und, auch wenn es vielleicht etwas überheblich rüberkommen sollte, wir hatten Möglichkeiten für noch viel mehr Tore.» Die krasse Überlegenheit münzten die Einheimischen in fünf Tore um.

Den Reigen eröffnete Titaro nach 14 Minuten. Gebert wurde im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Den geahndeten Elfmeter verwandelte der Stürmer zum 1:0. Die Tormaschinerie war geölt. Der Nächste, der traf, war Anic. Kurz vor dem Seitenwechsel war erneut Titaro zur Stelle und sorgte so bereits vor dem Halbzeitpfiff für klare Verhältnisse.

Kurz vor Spielende trifft Titaro zum dritten Mal

Die Alttoggenburger begannen die zweiten 45 Minuten so, wie sie die ersten beendet hatten, druckvoll und mit viel Zug aufs Tor. Es sollte dann aber eine halbe Stunde dauern, bevor ein weiteres Tor bejubelt werden konnte. Als Torschütze liess sich ein Abwehrspieler feiern. Ausgangspunkt war ein Eckball von Pirik, der den Ball genau auf den Kopf von Früh zirkelte.

Für den Schlusspunkt war der überragende Titaro besorgt. Kurz vor Spielende feierte er mit dem 5:0 sein drittes persönliches Erfolgserlebnis. Auch Abwehrstratege Robin Früh zeigte sich erleichtert: «Wir haben heute zu null gespielt, das war sehr wichtig. Klar hatten wir zu Beginn der Saison noch einige Schwierigkeiten, weil sich die neu formierte Defensive zuerst finden musste. Nun befinden wir uns aber auf einem guten Weg.»

Die Blue Stars hatten nach drei Runden lediglich zwei Gegentreffer kassiert. Am Samstag kamen fünf weitere hinzu. Das sagt eigentlich alles zum überzeugenden Auftritt der Bazenheider, die mit den drei Punkten ins erweiterte Spitzenfeld vorrücken.

2. Liga interregional, Gruppe 6

FC Bazenheid – FC Blue Stars ZH 5:0 (3:0).
Sportplatz Ifang – 100 Zuschauer – SR Fleischli

Tore: 14. Titaro 1:0 (Foulpenalty), 30. Anic 2:0, 44. Titaro 3:0, 75. Früh 4:0, 88. Titaro 5:0. FC Bazenheid: Bernet; Jungblut, Früh, Peters (87. Uka), Baumann; Musaj (68. Schneider), Luis, Gebert; Titaro, Anic (76. Berger), Pirik. (85. Diogo).