Das Wirtschaftsforum Toggenburg widmet sich in diesem Jahr dem Thema «Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gesunde Unternehmen»

Das 23. Wirtschaftsforum Toggenburg widmet sich dem Thema Gesundheit. Austragungsort ist Nesslau.

Urs M. Hemm
Drucken
Teilen
OK-Präsident Christian Hildebrand weiss: Zahlreiche Übungen zur Lockerung und Stärkung der Muskulatur aus dem Fitnessstudio können auch gut am Arbeitsplatz ausgeführt werden.

OK-Präsident Christian Hildebrand weiss: Zahlreiche Übungen zur Lockerung und Stärkung der Muskulatur aus dem Fitnessstudio können auch gut am Arbeitsplatz ausgeführt werden.

Bild: Urs M. Hemm

In Zeiten des Fachkräftemangels ist es für Unternehmen immer wichtiger geworden, dass sie sich um ihre Mitarbeitenden kümmern, damit sie diese behalten können. Doch mit welchen Massnahmen können vor allem KMU ihre Angestellten bei Laune, insbesondere aber auch bei guter physischer und mentaler Gesundheit halten? Antworten auf diese Frage gibt das Wirtschaftsforum Toggenburg (WFT), dass sich an seiner 23. Ausgabe dem Thema «Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – gesunde Unternehmen» widmet.

«Wir werden zwei Aspekte dieses grossen Themenbereichs beleuchten», sagt Christian Hildebrand, Präsident des Organisationskomitees. «Einerseits werden wir die Bedeutung der körperlichen sowie der mentalen Gesundheit der Mitarbeitenden für Unternehmen betrachten. Andererseits möchten wir Lösungen bieten, die auch für kleine und mittlere Unternehmen umsetzbar und finanziell tragbar sind.» Um die Herausforderungen und Lösungen hinter diesen Themen zu erläutern, haben die Organisatoren namhafte Referenten aus den Bereichen Medizin und Management eingeladen. Der Austragungsort des Forums ist wie vor zwei Jahren der Büelensaal in Nesslau.

Wie in den vergangenen Jahren wird der Anlass durch die Toggenburger Serviceclubs organisiert: Business and Professional Women, Junior Chamber International Toggenburg, Kiwanis Club Wattwil-Toggenburg, Lions Club Oberes Toggenburg und Rotary Club Toggenburg. Das Wirtschaftsforum Toggenburg ist ein Non-Profit-Anlass.

Tipps für umsetzbare Massnahmen im Betrieb

Ganz dem Thema des diesjährigen Wirtschaftsforums entsprechend, aber bereits seit Jahren bewährt, gibt es ab 11. 30 Uhr ein Mittagessen, das im Stehen eingenommen wird. Nach einführenden Worten von Christian Hildebrand, Präsident des Organisationskomitees, sowie von Moderator Patrick Rohr, folgt ein Grusswort von Kantonsratspräsident Daniel Baumgartner.

Mit dem Referat «Zahlen, Fakten – und wo geht es hin?» eröffnet Karin Faisst, Leiterin des Amts für Gesundheitsvorsorge des Kantons St.Gallen, Kantonale Präventivmedizinerin sowie Präsidentin des Vereins Forum berufliches Gesundheitsmanagement Ostschweiz den Nachmittag. Sie zeigt unter anderem auf, wie sich die Zahl der Krankmeldungen in den vergangene Jahren entwickelt hat und wie sich Krankheitsbilder gewandelt haben. Spezielles Augenmerk richtet sie dabei auf die psychischen Ursachen von Erkrankungen.

Mit Projekten in der betrieblichen Gesundheitsförderung war sie als Fachärztin am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich tätig. Sie absolvierte den Master of Public Health der Universitäten Basel, Bern und Zürich und den Master in angewandter Ethik der Universität Zürich.

Die Bedeutung des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Alexander Gorte, Spezialist für Präventionsmanagement bei der Swica, stellt mit seinem Referat «Wie setze ich betriebliches Gesundheitsmanagement im KMU konkret um?» Massnahmen vor, die auch kleine Betriebe mit geringem Aufwand realisieren können. Sein Fachwissen erwarb sich Alexander Gorte an der Universität Konstanz, wo er einen Master of Arts in Sportwissenschaften mit dem Nebenfach Wirtschaftswissenschaften absolvierte.

Bei der Swica betreut und berät er Unternehmenskunden bei der Planung und Implementierung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Ausserdem verfügt er über ein CAS in Psychologie in der Arbeitswelt 4.0 und ist akkreditierter Berater für das Friendly-Workspace-Label. Mit diesem Label werden Organisationen ausgezeichnet, die betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen.

Der Wert von gesunder Ernährung

Nach der Pause übernimmt Torsten Albers das Rednerpult. Mit seinem Referat «Langfristig gesund und leistungsfähig bleiben? Das Essen entscheidet.» hebt der Sport- und Ernährungsmediziner die Bedeutung einer ausgewogenen Ernährung für das persönliche Wohlbefinden hervor. Er studierte Humanmedizin in Erlangen und promovierte im Bereich Sportmedizin an der Universität Saarbrücken.

Schwerpunkte seiner ärztlichen Tätigkeit sind Gewichtsreduktion, Stoffwechselkrankheiten sowie sportartspezifische Ernährungsstrategien. Damit hilft er in Zürich täglich Menschen durch Ernährungs- und Sportmassnahmen ihre Gesundheit wiederzuerlangen und zu optimieren. Danach stellen sich die drei Referenten den Fragen von Moderator Patrick Rohr in einer kurzen Podiumsdiskussion.

Mit motivierendem Humor in den Feierabend

Der Topsportler Rüdiger Böhm verlor als 26-Jähriger bei einem schweren Unfall beide Beine und beinahe sein Leben. Er aber stellte sich dieser einschneidenden Veränderung und kämpfte sich kraftvoll in sein Leben zurück. «Raus aus der Box – Gesundheit braucht Veränderung» lautet der Titel des humorvollen Motivationsreferats von Keynote-Speaker, Trainer, Coach und Buchautor Rüdiger Böhm, der den Anlass beschliessen wird.

Anmeldung

Wirtschaftsforum Toggenburg, Freitag, 8. Mai, von 11.30 bis 17.30 Uhr im Büelensaal, Nesslau. Anmeldung unter www.wf-toggenburg.ch oder per Post bis am Montag, 4. Mai.