Das «Städtli-Monster» wütete zum 15. Mal in Lichtensteig

Am Schmutzigen Donnerstag hat das bereits altbekannte «Städtli-Monster» Lichtensteig zum Beben gebracht. Gefeiert wurde auf dem Goldenen Boden und in der Kalberhalle.

Sascha Erni
Drucken
Teilen
Laut und bunt ging es am Donnerstagabend zu und her beim «Städtli-Monster» in Lichtensteig. (Bild: Sascha Erni)

Laut und bunt ging es am Donnerstagabend zu und her beim «Städtli-Monster» in Lichtensteig. (Bild: Sascha Erni)

Bereits zum 15. Mal luden die Städtli-Schränzer zum Guggen-Treffen «Städtli-Monster» ein. Die aussergewöhnlich milden Temperaturen sorgten am Donnerstag, 28. Februar für viel Publikum auf dem Goldenen Boden.

Im Anschluss feierten die zehn Guggen mit Hunderten Fasnachtsbegeisterten in der Kalberhalle weiter. Der schmutzige Donnerstag bildet den Höhepunkt der Lichtensteiger Fasnachtssaison, so dass sich die Schnitzelbank «schrill unterwägs» aufmachte, um von Kuriosem und Skurrilem aus dem vergangenen Jahr zu berichten.