Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Lichtensteiger Chössi Theater steigt in die Manege

Mit einer Zirkusvorstellung wird im Chössi-Theater die Saison eröffnet. Leise Höhepunkte werden folgen.
Sascha Erni
Mit der Show «Wo ist Tobi?» des Zirkus­ Fahraway wird die Saison im Chössi-Theater eröffnet. (Bild: PD)

Mit der Show «Wo ist Tobi?» des Zirkus­ Fahraway wird die Saison im Chössi-Theater eröffnet. (Bild: PD)

«Eine solche Eröffnung hatten wir noch nie», sagt Urban Kressibucher vom Chössi-Theater in Lichtensteig. Statt einer Vorstellung im Theatersaal eröffnet das Chössi-Theater die neue Saison zusammen mit dem Gofechössi im Garten, in einem Zelt.

Zu Gast ist der Schweizer Zirkus Fahraway. Die beiden Künstler Solvejg Weyeneth und Valentin Steinemann zeigen am 21. und 22. September das Theaterstück «Wo ist Tobi?» als Ostschweizer Premiere. Im Stück treffen klassische Zirkusvorstellungen wie Clownerie und Artistik auf Theater; die beiden Protagonisten wechseln fliessend die Rollen, sind mal Musiker, mal Techniker, mal Artisten.

Junge Künstlerinnen und alte Hasen

Das Halbjahresprogramm des Chössi-Theaters hat bis Mitte Dezember einige Höhepunkte zu bieten, von Kabarett über Musik bis Theater. Ilse Pauli, die mit Brigitte Helfenstein und Carmen Giezendanner als Vertretung des Vorstands das Programm zusammenstellt, freut sich besonders auf Lars Reichow. Er tritt am 28. September auf. Der deutsche Kabarettist, Pianist und Entertainer habe einen tiefgründigen Humor, sei weder platt noch «hemdsärmelig».

Carmen Giezendanner ist auf Lisa Christ gespannt, die diesjährige Gewinnerin des «Jungsegler»-Nachwuchswettbewerbs. Die Slam-Poetin und Kabarettistin überzeugte die Jury mit Witz und Selbstironie. Statt eines Preisgelds gewann sie eine Tournee durch die Schweiz, mit Halt im Chössi-Theater am 12. Oktober. Giezendanner sagt:

«Ich mag solche leisen Höhepunkte im Programm, mit noch nicht sehr bekannten Künstlerinnen, das ist immer sehr schön.»

Das Duo «Luna-tic», Stéfanie Lang und Judith Bach, wird bereits eine Woche vor seinem Auftritt vom 25. und 26. Oktober als Artists-in-Residence im Chössi-Theater leben und an ihrem Stück «Heldinnen auf Probe» arbeiten. Die Zuschauer erwartet ein Mix aus Theater, Klaviermusik, Kabarett und Gesang.

Abschiedstournee nach 40 Jahren

Zum melancholischen Höhepunkt dürfte am 23. November der Auftritt von Thomas C. Breuer werden: Der Autor und Kabarettist geht nach vierzig Bühnenjahren auf Abschiedstournee und beehrt auch das Chössi-Theater ein letztes Mal. «Breuer tritt hier schon seit dreissig Jahren auf», weiss Ilse Pauli. Das Chössi-Theater sei mit vielen Künstlern oft über Jahrzehnte eng verbunden.

Zwei Jahre nach «Oktober im Mai» steht nun auch wieder eine Eigenproduktion des Chössi-Theaters auf dem Programm. Die Theatermacherin Seraina Kobelt bringt das Stück «Die Heiratsvermittlerin» von Thornton Wilder auf die Bühne. Die Wahl habe das 12-köpfige Ensemble selbst getroffen, erzählt Kobelt. Im Frühjahr führte das Chössi-Theater zwei Probewochenenden durch und stellte dabei drei Stücke vor. «Das Ensemble stimmte darüber ab, was sie spielen möchten.» Dass die Wahl auf Wilder fiel, ist Kobelt recht. Mit den überzeichneten Figuren und dem temporeichen Plot würde «Die Heiratsvermittlerin» ganz anders werden als die letzte Eigenproduktion, aber man könne damit auch die Spielfreude der Laiendarsteller «einfach laufen lassen», wie sie sagt.

Die Truppe probe bereits seit August, die Premiere findet am 28. November statt.

Ein Stück, das ziemlich abgeräumt hat

Aber zuerst steht nun die Saisoneröffnung im Zelt an. Es gibt noch viel zu tun, bis sich alle um die Manege setzen können. Der Aufwand lohnt sich, sind sich alle vom Chössi-Team einig. «An den anderen Spielorten kam ‹Wo ist Tobi?› sehr gut an, das Stück hat ziemlich abgeräumt», sagt Stephan Haller, der zusammen mit Susanne Roth für die Kinder- und Familienvorstellungen beim Gofechössi verantwortlich ist.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.