Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Damals: Vor 20 Jahren wurde in Lichtensteig ein lange abgebrochenes Türmchen wieder ins Altstadtbild eingefügt

Das «Toggenburger Tagblatt» veröffentlicht jede Woche Begebenheiten aus vergangenen Zeiten. Was ist vor 100, 50, 20 oder 10 Jahren im Toggenburg passiert?
Aussenfassade mit handgeschnittenen Holzschindeln. (Bild: PD)

Aussenfassade mit handgeschnittenen Holzschindeln. (Bild: PD)

Vor 100 Jahren

5. November: Ebnat-Kappel. Die Langfingerzunft treibt in letzter Zeit in unserer Gegend ihr Unwesen. So wurden aus dem Schuhladen von Frl. Scherrer an der Hauptstrasse in Kappel nächtlicherweise für zirka 300 Fr. Schuhe gestohlen. Ein weiterer Einbruch wurde in der Stegrüti versucht und ebenfalls beim Versuche blieb es bei Herrn Bühler, Handlung, im Oberdorf-Ebnat.

5. November: Lichtensteig. Die in Lugano verstorbene Corina Steger von Hier hinterliess ein Vermögen von etwa zwei Millionen, das, weil keine Erbberechtigten vorhanden sind, zur Hälfte dem Kanton und zur Hälfte der Stadt Lugano zufallen wird. Nun hat die Heimatgemeinde Lichtensteig in Lugano Einsprache erhoben, indem sie ein Viertel des Nachlasses beansprucht.

Vor 50 Jahren

3. November: Lichtensteig. Schiesserei bei der Stadtbrücke. Eine Tschechin, die von einem Landsmann begleitet war, wurde von ihrem früheren Liebhaber mit Revolverschüssen verletzt. Der abgewiesene Liebhaber, ein in Wattwil wohnhafter 39-jähriger tschechischer Flüchtling, hatte die in Ebnat-Kappel wohnhafte 22-jährige Tschechin (beide sind 1968 als Flüchtlinge in die Schweiz gekommen) bereits den ganzen Tag verfolgt. In der Gegend der Stadtbrücke beim Bahnhof Lichtensteig zog er plötzlich einen Revolver und gab einen Schuss auf das Mädchen ab, der aber nicht traf.

Die Angegriffene rannte weg und der Tscheche hinter ihr nach, wobei er weitere sieben Schüsse auf das Mädchen abgab. Zwei Schüsse trafen es in beide Oberschenkel, weitere Projektile durchbohrten ihre Kleider und eine mitgeführte Tragtasche. Die verletzte Tschechin konnte in ein Haus flüchten, währenddem der Attentäter, nachdem er das ganze Magazin leergeschossen hatte, die Schusswaffe dem Begleiter der Frau übergab und sich anschliessend anstandslos durch die Polizei verhaften liess. Die Schussverletzungen des Opfers sind nicht lebensgefährlich, es wurde ins Spital gebracht. Nach eigenen Angaben hat der Täter die Waffe, eine Browning, und zwei Schachteln Munition ohne Waffenschein im Fürstentum Liechtenstein gekauft.

Vor 20 Jahren

1. November: Wattwil. Der «English Club Toggenburg» lud die hochkarätige Referentin Mrs Eve Jones aus London ein. Wenn die Kürze des Lebens doch drängt – wenn der Tag und der Abend genützt sein will: Warum sollte man sich da nicht etwas Edles gönnen? Für Mrs Eve Jones gehört dieser Lifestyle allerdings auch zum Beruf. Eve Jones ist zusammen mit ihrem Gatten Ronald F. Jones O.B.E, London, Betreiber der Hotel Management Services des allerbesten Hotels in London « Claridge’s Hotel» – der Nummer eins, wo der Buckingham Palast zu Banketten lädt und wo Hochadel und oberste Würdenträger der Welt logieren, wenn sie in London weilen.

Der Anfangsprozess des Champagners ist derselbe wie beim Wein. Die Traubenhaut wird zerquetscht. Hefe verwandelt den Zucker in Alkohol und Kohlendioxid. Letzterer entweicht, wonach der fertige Wein abgefüllt wird. Beim Champagner jedoch beginnt danach der Gärungsprozess von neuem. Der Preis von Champagner entspreche dem Preis von Designer-Mode.

6. November: Lichtensteig. Im letzten Jahrhundert wurde das Türmchen des Hauses abgebrochen, jetzt wird es rekonstruiert. Anstoss dazu gab eine Spende von 50'000 Franken von einer Privatperson. Die Altstadtkommission, der Wattwiler Rémy Frei und die kantonale Denkmalpflege arbeiteten gemeinsam die Form und Grösse des Dachreiters aufgrund alter Stiche aus. Die Form des ursprünglichen Türmchens ist nicht klar ersichtlich aus den Stichen, man einigte sich auf eine viereckige Rekonstruktion. Das Türmchen wird eine Ergänzung zum bereits rekonstruierten Dachreiter auf dem alten Lichtensteiger Rathaus sein.

Vor 10 Jahren

3. November: Unterwasser. Der Kredit zum Ausbau der Infrastruktur der Tennishalle in Unterwasser wurde an der Generalversammlung gutgeheissen. Architekt Roland Faoro hatte Gelegenheit, das von der Politischen Gemeinde in Auftrag gegebene Projekt für die Erweiterung der WC-Anlagen und Nebenräume, zu erläutern. Diesem liegt die Idee zugrunde, etwas Gemeinsames für Schwimmbad, Camping und Tennishalle zu machen. Die Kosten sind mit 1,25 Millionen Franken veranschlagt.

4. November: Kirchberg. Die amerikanische Blueslegende Louisana Red zelebrierte mit den Fantastic Boogaloo Kings im Restaurant Eintracht den Blues. Es war ein Abend voller nachdenklicher Geschichten und musikalischer Lecker- bissen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.