Corona
Der Verkehrsverein Hemberg-Bächli hilft dem Gastgewerbe

Mit einem gemeinsamen Werbeauftritt, einem Hemberger-Coupe und und Musikabenden will der Verkehrsverein Hemberg-Bächli das hiesige Gastgewerbe mit insgesamt 8000 Franken unterstützen.

Urs M. Hemm
Merken
Drucken
Teilen
Gastwirte und Vertreter des Verkehrsvereins Hemberg-Bächli: vorne, von links: Silvia Frei, Maria Raschle, Bethli Roth, hinten von links: Monika und Christian Müller, Hansjörg Frei, Heidi Müller, Edith Schelling.

Gastwirte und Vertreter des Verkehrsvereins Hemberg-Bächli: vorne, von links: Silvia Frei, Maria Raschle, Bethli Roth, hinten von links: Monika und Christian Müller, Hansjörg Frei, Heidi Müller, Edith Schelling.

«Alle fünf Gastgewerbebetriebe, das ‹Hörnli›, die ‹Frowies›, das ‹Rössli›, das ‹Alpstöbli› und der ‹Löwen› haben die Krise überstanden, das ist das Wichtigste. Dennoch brauchen sie Hilfe, um wieder Gäste und Übernachtungen zu generieren», sagt Maria Raschle, Präsidentin des Verkehrsvereins Hemberg-Bächli. Deshalb hätten sich die Verantwortlichen des Verkehrsvereins und die Gastwirte zusammengesetzt, um ein Aktionsprogramm auszuarbeiten, um den Gastbetrieben Umsatz zu generieren.

Der Verkehrsverein budgetiert dafür Kosten in der Höhe von 8000 Franken. Der Gemeinderat Hemberg habe eine Anfrage auf eine Beteiligung an den Kosten erhalten, sagt Gemeindepräsident Christian Gertsch. «Wir haben zwar noch keine Entscheidung getroffen. Ich stehe dem Anliegen aber positiv gegenüber.»

Musikabende sollen das Geschäft ankurbeln

Ein Teil des Aktionsplans wird der Hemberger-Coupe sein. Jedes Restaurant soll seinen eigenen Coupe kreieren. «Das soll die Gäste dazu animieren alle Coupes zu probieren», sagt Maria Raschle. Der Coupe kostet in allen fünf Restaurants acht Franken – der Verkehrsverein übernehme pro Coupe 1.50 Franken der Kosten.

Ein zweiter Teil sind Musikabende mit Essen. Auch hier sei das Ziel, Umsatz für die Wirte zu generieren. «Es soll aber auch Hembergerinnen und Hemberger anziehen und für die ansässigen Vereine einerseits Motivation und Zustpf sein», sagt Maria Raschle. Unter den Namen «Bodeständige Choscht» werden alle Hemberger Vereine und weitere Formationen auftreten. Der Verkehrsverein bezahlt jeweils 400 Franken an die Gage und zehn Franken pro Vereinsmitglied für die Verpflegung. Bisher konnten Termine für die Musikgesellschaft Hemberg, die Formation Hemberger-Gruess, für die Trachtengruppe, das Bergbluemchörli sowie für das Heimetchörli festgelegt werden.

Gratis-Eintritt für Detektiv-Trail

Als dritter Beitrag des Verkehrsvereins Hemberg-Bächli ist, dass jeder Übernachtungsgast einen Besuch des Detektiv-Trails geschenkt bekommt. «Es ist uns wichtig, Hemberg zu präsentieren und ihnen einen Mehrwert mitzugeben», sagt Maria Raschle.

Der Vorstand des Verkehrsvereins rechnet, dass sie die Coupe-Aktion rund 3000 Franken kosten wird. Für die Musikabende sind 2300 Franken für Gagen und etwa 1100 Franken für die Verpflegung budgetiert. Für den Detektiv-Trail sind 1500 vorgesehen. Für alle Aktionen ist ein Budget von 8000 Franken vorgesehen.

Bereits im vergangenen Jahr – im Jubiläumsjahr des Verkehrsvereins – setzte sich der Verkehrsverein Hemberg-Bächli mit verschiedenen Aktionen für das einheimische Gastgewerbe ein. Bereits damals wurde eine Coupe-Aktion durchgeführt. Die Endabrechnung zeigt, dass knapp 3100 Coupes und 171 Gutscheine verkauft wurden. Für Unterkunftsanbieter wurden Pauschalbeiträge in der Höhe von etwa 7500 Franken entrichtet. Insgesamt investierte der Verein knapp 24'200 Franken in das heimische Gastgewerbe.