Clientis Bank Thur: Versammlung der Regionalbank mit nur fünf Teilnehmenden

Die Clientis Bank Thur mit Sitz in Ebnat-Kappel führte eine ausserordentlich kurze Generalversammlung durch. Alle Geschäfte wurden gutgeheissen.

Drucken
Teilen
Die Clientis Bank Thur hat zwei Geschäftsstellen, eine in Ebnat-Kappel und eine in Unterwasser (im Bild).

Die Clientis Bank Thur hat zwei Geschäftsstellen, eine in Ebnat-Kappel und eine in Unterwasser (im Bild).

Bild: Sabine Camedda

(pd/lis) Aufgrund des Versammlungsverbotes wegen der Coronapandemie fand die 130. Generalversammlung der Clientis Bank Thur unter Ausschluss der Genossenschafterinnen und Genossenschafter statt.

Der Verwaltungsrat der Clientis Bank Thur entschied, gestützt auf die bundesrätliche Verordnung, die Generalversammlung in schriftlicher Form durchzuführen. Die statutarischen und bankengesetzlichen Vorschriften sind eingehalten und den Genossenschafterinnen und Genossenschaftern kann die beantragte Dividende von drei Prozent ausgeschüttet werden. Die Generalversammlung wurde am 8. Mai durchgeführt.

Generalversammlung dauerte nur 15 Minuten

An der Generalversammlung mit ausserordentlichen Durchführungsbestimmungen nahmen lediglich fünf Personen teil: Verwaltungsratspräsident Thomas Nüesch, der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Jakob Frischknecht, der Vertreter der Revisionsgesellschaft, Claudio Tettamanti, Protokollführerin und Mitglied der Geschäftsleitung Cornelia Meile sowie Stimmenzähler und Mitglied der Geschäftsleitung Roger Theiler.

Gerade 15 Minuten dauerte die Generalversammlung der Clientis Bank Thur. Sämtliche Anträge zu den ordentlichen Traktanden «Erläuterung zum Geschäftsbericht 2019», «Bericht der Revisionsstelle», «Verwendung des Bilanzgewinnes per 2019», «Entlastung des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung» sowie «Wahlen für die Amtsdauer 2020 bis 2023» wurden mit grossem Mehr angenommen.

Die wichtigsten Kennzahlen der Clientis Bank Thur

Angaben in 1000 Franken 2019 2018 Veränderung Veränderung in %
Bilanzsumme 425 852 402 562 23 290 +5,8
Kundenausleihungen 359 703 336 041 23 662 +7,0
Kundengelder 286 587 279 491 7 096 +2,5
Eigenkapital 36 095 34 322 1 773 +5,2
Geschäftserfolg 1 817 1 599 218 +13,6
Jahresgewinn 792 733 59 +8,0

Sämtliche Verwaltungsräte wurden für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt. Die obligationenrechtliche Revisionsstelle Pricewaterhouse Coopers AG wurde ebenfalls für ein weiteres Jahr bestätigt.

Unklare Auswirkungen der Pandemie auf die Bank

Dass die diesjährige Generalversammlung ohne übliches Fest stattfinden musste, bedauert der Verwaltungsratspräsident sehr. Gleichzeitig schaut er zuversichtlich auf die nächste Generalversammlung, welche am Freitag, 26. März 2021, im gewohnten Rahmen mit einem gemeinsamen Fest stattfinden soll.

Trotz der teilweisen Lockerungen der bundesrätlichen Massnahmen betreffend der Coronapandemie wird die Schweizer Wirtschaft noch lange unter den Folgen leiden. Vor der Krise schaute die Bankleitung verhalten optimistisch in die Zukunft. Wie heftig die Schweizer Wirtschaft insgesamt von dieser Krise betroffen sein wird, hängt unter anderem von den Entwicklungen der Weltwirtschaft und den Handelspartnern unseres Landes ab.

«Wie gross die Auswirkungen auf die Clientis Bank Thur sein werden, können wir momentan noch nicht abschätzen. Es wäre vermessen, dies bereits jetzt zu quantifizieren», meint Jakob Frischknecht, Vorsitzender der Geschäftsleitung. «Wir setzen alles daran, unseren Beitrag zur Bewältigung der schwierigen Ausgangslage zu leisten.»