Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bütschwiler Fahnen von Wattwiler Firma

Vom Frühling bis Spätsommer werden neue Kandelaberfahnen an den Gemeindestrassen zu sehen sein. Produziert wurden diese bei der Fahnentschudi in Wattwil.
Emilie Jörgensen
Die Kandelaberfahnen bringen viel Farbe in die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil. (Bild: Emilie Jörgensen)

Die Kandelaberfahnen bringen viel Farbe in die Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil. (Bild: Emilie Jörgensen)

Seit Beginn dieses Monats werden die Strassen der Gemeinde Bütschwil–Ganterschwil von neuen Kandelaberfahnen geziert. Diese wurden bei der Fahnen-tschudi in Wattwil produziert, eine Abteilung der Tschudi Technology GmbH, die es seit 1999 gibt. Marc Tschudi, Geschäftsleiter der Fahnentschudi, welche 2009 gegründet wurde, führt das Geschäft seit 2017 in zweiter Generation weiter.

Neben der Fahnenproduktion hat sich der Geschäftsleiter zusätzlich auf den Verkauf und die Entwicklung von Druckmaschinen spezialisiert. «Es ist sicher von Vorteil, ein zweites Standbein zu haben. Ausserdem können wir mit unserem Know-how allfällige Probleme gleich selber beheben», erklärt Marc Tschudi.

Schnell und flexibel mit der eigenen Produktion

Marc Tschudi, Geschäftsleiter Fahnentschudi (Bild: Emilie Jörgensen)

Marc Tschudi, Geschäftsleiter Fahnentschudi (Bild: Emilie Jörgensen)

Der gelernte Elektrotechniker ist für die ganze Produktion an der Ebnaterstrasse in Wattwil verantwortlich. Sein achtköpfiges Team ist mit eigenem Grafiker, Druckspezialisten und einer Konfektionsabteilung im Haus bunt gemischt.

Produziert wird in Wattwil, verkauft und versendet wird jedoch in die ganze Schweiz. Die Aufträge werden nach der administrativen Vorarbeit in die grafische Abteilung geleitet. Hier wird die Grundidee des gewünschten Designs erstellt. Anschliessend wird es digital auf das Textil gedruckt. Mit speziellem Injekt- Direkt-Stoffdruck sowie einem thermischen Fixiergerät kön- nen einfarbige, mehrfarbige oder fotorealistische Motive gefertigt werden. Dabei wird mit der digitalen Textildruckaufbereitung grossen Wert auf eine umweltfreundliche Umsetzung gelegt.

Je nach Grösse dauert dieser Druck rund zwei Stunden, wonach das Textil in die Konfektionsabteilung weitergeleitet wird. Hier werden in der eigenen Näherei die Fahnen auf Kundenwunsch angepasst und gefertigt. In dieser Reihenfolge wurden auch die 120 neuen Kandelaberfahnen der Gemeinde Bütschwil–Ganterschwil hergestellt.

Farbe soll in die Dörfer gebracht werden

Die Kandelaberfahnen an den Gemeindestrassen von Bütschwil, Ganterschwil und Dietfurt soll deren Zusammengehörigkeit nach der Gemeindevereinigung nach Aussen zeigen. «Seit längerer Zeit hat Bütschwil das Image eines Strassendorfes. Mit den neuen Kandelaberfahnen soll das Bild aufgewertet und Farbe in das Dorf gebracht werden», sagt Peter Minikus, Ratsschreiber der Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil. Die Fahnen werden vom Frühling bis Spätsommer an den Kandelabern aufgehängt sein. «Dem Winterwetter und den Herbststürmen werden sie jedoch nicht ausgesetzt sein. Ausserdem wird im Winter an den Kandelabern die Weihnachtsbeleuchtung montiert», ergänzt Peter Minikus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.