Bütschwil

Wenn gegen Fasnachtsfieber kein Konfetti mehr hilft

In Bütschwil finden in diesem Jahr keine Fasnachtsanlässe statt. Die lokale Gugge, das Sprengkommando Bütschwil, kennt aber eine Alternative: Das Internet.

Drucken
Teilen
Das Sprengkommando Bütschwil wartet auf bessere Zeiten: Die Auftritte an der Fasnacht fallen in diesem Jahr aus.

Das Sprengkommando Bütschwil wartet auf bessere Zeiten: Die Auftritte an der Fasnacht fallen in diesem Jahr aus.

Bild: PD (März 2019)

(pd/sas) Im Probe- und Schminkraum des Sprengkommandos Bütschwil ist es ruhig. Und es wird auch ruhig bleiben. Wie wohl überall bekannt ist, kann das Sprengkommando Bütschwil sich aufgrund der aktuellen Situation nicht wie üblich auf die kommende Fasnachtssaison vorbereiten. Zudem ist mit den momentan geltenden behördlichen Vorgaben die Durchführung von fasnächtlichen Grossanlässen schlicht weg unmöglich.

Es gibt also keine feiernde Menschenmassen an Maskenbällen, keine volle dekorierte Beizen und auch keine Umzüge mit vielen Zuschauern am Strassenrand. Alle geplanten Auftritte fallen dem Coronavirus zum Opfer, schreibt das Sprengkommando in einer Medienmitteilung. «Das Fasnachtsherz schmerzt und wir wissen noch nicht, wie wir ein Jahr mit nur vier Jahreszeiten überstehen sollen, wo doch die fünfte, die bunteste und fröhlichste Zeit ist», schreibt es weiter.

Fasnachtsstimmung, falls es die Umstände zulassen

Nach dem Motto «Verliere niemals die Hoffnung, denn jeden Tag geschehen Wunder», gibt das Sprengkommando noch nicht ganz auf. «Sollten es die Umstände zulassen, werden wir es uns nicht nehmen lassen, wenigstens mit kleinen Guggenmusik-Platzkonzerten ein wenig Fasnachtsstimmung in die Strassen von Bütschwil zu bringen. Wir setzen alles daran. Hoffen Sie mit uns und lassen Sie sich überraschen.»

Das Sprengkommando Bütschwil ermutigt seine Fans, ihren Hunger nach Fasnacht wenigstens mit schönen Erinnerungen aus der Vergangenheit ein wenig zu stillen. Möglich ist dies, indem tolle Momente aus den letzten Jahren Fasnacht auf Instagram und Facebook angeschaut werden.

«Wir sind voller Hoffnung, dass im Jahr 2022 die Fasnacht wieder im gewohnten Rahmen stattfindet und wir all die tollen Umzüge und Maskenbälle in der Region mit unserem Guggen-Sound sprengen können», zeigt sich das Sprengkommando Bütschwil zuversichtlich.