Bütschwil
Warum sich Margrith Eicher ihren Traum erfüllt hat und ihre Entscheidung bis heute nicht bereut

Die 45-jährige Margrith Eicher ist gelernte Detailhandelsfachfrau Lebensmittel, Mutter von vier erwachsenen Töchtern und seit März dieses Jahres Chefin ihres eigenen Unternehmens.

Fränzi Göggel
Merken
Drucken
Teilen
Mit Freude präsentiert Margrith Eicher ihrer Kundschaft vielseitige und exklusive Produkte regionaler Anbieter in ihrem RegioKonsum.

Mit Freude präsentiert Margrith Eicher ihrer Kundschaft vielseitige und exklusive Produkte regionaler Anbieter in ihrem RegioKonsum.

Bild: Fränzi Göggel

Das stattliche Haus in Bütschwil steht an jener der Ecke, an der die Konsumstrasse in die Kirchgasse mündet. Vor langer Zeit war in diesem Haus schon einmal ein Konsum, danach wurde der Dorfladen für viele Jahre ein Spar.

Seit dem 4. März dieses Jahres ist das Geschäft wieder ein Konsum, genau ein RegioKonsum. Als Erinnerung an die alten Zeiten wurde die ehemalige Adresse von Kirchgasse 5 wieder auf Konsumstrasse 2 geändert.

Der RegioKonsum wurde moderat umgebaut

Der unabhängige RegioKonsum mit eigenständigem Sortiment wurde mit Altholzelementen moderat umgebaut und wirkt nun frisch und luftig. Die Inhaberin und Geschäftsführerin Margrith Eicher übernahm vom ehemaligen Spar die gesamte Belegschaft.

Erst als Aushilfsverkäuferin und ab 2011 als Franchisenehmerin und Inhaberin, arbeitete Margrith Eicher in ebendiesem Spar in Bütschwil. Ebenfalls 2011 erwarb das Ehepaar Eicher die Liegenschaft, welche vorher der Konsum-Genossenschaft gehörte. Der persönliche Kontakt mit ihrer Kundschaft entsprach ihr sehr, trotzdem wünschte sie sich mehr Selbstbestimmung.

Die Auswahl an erlesenen Produkten wird schön präsentiert.

Die Auswahl an erlesenen Produkten wird schön präsentiert.

Bild: Fränzi Göggel

Zudem träumte sie schon als junge Frau von einem ganz eigenständigen Laden. Sie sagt:

«Da gab es für mich zwei Möglichkeiten. Aufhören oder selber anfangen.»

Die heute 45-jährige Margrith Eicher kündigte ihren Vertrag und gründete im März 2021 ihren eigenen RegioKonsum.

Ihr Kräutergarten ist ihr kleines Paradies

«Durch meine vier erwachsenen Töchter bekam ich eine andere Sicht in verschiedene Essverhalten. Das war einer meiner ausschlaggebenden Punkte, dass ich in meinem RegioKonsum auch Bioprodukte und vegane Lebensmittel anbiete. Selbst als ich noch den Spar geführt hatte, war es mir ein Anliegen, frische Produkte aus der Region zu präsentieren», erklärt sie ihre Philosophie.

Privat schwärmt Margrith Eicher von ihrem Kräuter- und Gemüsegarten. In Kirchberg, beim Elternhaus ihres Mannes, hat sie sich ihre eigene Wohlfühloase angelegt.

«In meinem Garten kann ich abschalten und mich beim Werkeln in der Erde erholen.»

Ebenfalls bietet die ausgebildete Klangmassagepraktikerin erholsame Klangmassagen nach Peter Hess mit Klangschalen aus Messing an.

Die Kundschaft im Dorfladen von Margrith Eicher hat sich kaum verändert, viele sind ihr treu geblieben. «Durch das Bioangebot und die speziellen Leckereien von regionalen Bauern kommen neue Konsumenten, oft sogar von ennet dem Ricken», erzählt sie.

Nach den ersten drei Monaten in ihrem Betrieb zieht Margrith Eicher eine positive Bilanz. Ihr Ziel ist, ihren RegioKonsum im gleichen Stil weiterführen zu können wie zuvor. Margrith Eicher lebt für das Dorf Bütschwil und ihre Kunden. «Das steht für mich zuoberst.»