Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FC Bütschwil-Neckertal: 13 schwarze Minuten der Frauen verhindern ein besseres Resultat beim Spitzenreiter

Die Bütschwiler Frauen kassieren in der 2. Liga in Wil eine hohe 0:3-Niederlage. Die drei Gegentreffer fallen alle zwischen der 12. und 25. Minute.
Beat Lanzendorfer
Die türkisblauen Bütschwilerinnen waren in Wil für kurze Zeit orientierungslos, was mit drei Gegentoren bestraft wurde. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Die türkisblauen Bütschwilerinnen waren in Wil für kurze Zeit orientierungslos, was mit drei Gegentoren bestraft wurde. (Bild: Beat Lanzendorfer)

13 Punkte Rückstand hat Bütschwil-Neckertal nach der 0:3-Niederlage vom Samstagabend auf Spitzenreiter Wil.

Die Frauen müssen allerdings nicht allzu weit studieren, wo sie sich den grössten Teil dieser Hypothek eingehandelt haben. Zwölf der 13 Punkte büssten sie in den Direktduellen gegen Eschenbach und Wil ein.

Bütschwil-Neckertal verfällt in einen Tiefschlaf

Dass sie spielerisch nicht allzu weit von den Topteams entfernt sind, bewiesen die Frauen aber am Samstag. Sie konnten über weite Strecken der neunzig Minuten gut mithalten, büssten allerdings für einen 13-minütigen Tiefschlaf. Diesen nutzten zweimal Täuber und Buschta zwischen der 12. und 25. Minute gnadenlos aus und schossen den Spitzenreiter mit 3:0 in Front.

Nach diesem Schock bekundeten die Gäste Mühe, vor der Pause wieder an die guten Ansätze zu Beginn des Spiels anzuknüpfen. Nach dem Seitenwechsel fand Bütschwil-Neckertal den Tritt dann wieder und erspielte sich mehrere Möglichkeiten.

Die Entscheidung um den Aufstieg fällt am 16. Juni

Ausser einem Pfostenschuss von Hasler blieb die Ausbeute aber bescheiden. Es benötigte eine aufmerksame Hangartner zwischen den Pfosten, um ein weiteres Gegentor zu verhindern – nach einem Wiler Abschlussversuch vereitelte sie mit einer starken Parade das 0:4.

Wer kommende Saison in der 1. Liga spielt, das entscheidet sich am 16. Juni. Eschenbach und Wil, die nur durch einen Punkt voneinander getrennt sind, treffen im direkten Vergleich aufeinander.

Hier ist das Matchtelegramm zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.