Bodenständige Unterhaltung mit Gesang und Theater mit dem Männerchor Müselbach

Der Männerchor Müselbach hat zu seinem Unterhaltungsabend in den «Toggenburgerhof» in Kirchberg eingeladen. Weitere Aufführungen des Theaterstücks «s letschti Teschament» folgen noch.

Hören
Drucken
Teilen
«s letschti Teschtament»: Damian Huber, alias Hannes Gordelli, zerreisst es fast sein Herz.

«s letschti Teschtament»: Damian Huber, alias Hannes Gordelli, zerreisst es fast sein Herz.

Bild: PD

Der Männerchor Müselbach durfte am Samstag, 4. Januar, einen vollen Saal im «Toggenburgerhof» in Kirchberg unterhalten. Linus Kempter führte an seiner letzten Unterhaltung als Dirigent gekonnt durch den Liederteil. Ob mit Begleitung durch Gian Luzio am Klavier oder a cappella vorgetragen, der Chor überzeugte die Besucher mit harmonischen Klängen. Besonders das vorgetragene Lied «Eins, zwei, drei, vier, fünf» verlangte von den Sängern rhythmisch wie auch dynamisch viel ab.

Der Titel «s letschti Teschtamänt» verrät schon einiges über den gespielten Dreiakter von Josef Brun. Man spürt das Unbehagen von Hannes Gordelli förmlich, welcher eine Falschaussage schwer bereuen muss. Diese anspruchsvolle Rolle wird von Damian Huber so souverän gespielt, dass manch einem Gast selber etwas schwer ums Herzen wird.

Sehr gut, dass der Autor auch lustige Rollen in sein Werk schrieb. Die Faulpelze Heiri und Poldi (gespielt von Markus Brägger und Stefan Thoma) und ihre redegewandten Schwestern Miggi und Munggi (Manuela Gemperle und Doris Löhrer) heitern die Stimmung derart auf, dass sämtliche Lachmuskeln beansprucht werden. Der Regisseur Urs Rütsche verstand es, wieder einmal optimal die Rollen zu verteilen. Beinahe nicht zu Wort kommt die junge Souffleurin Salome Huber, was sie aber wohl nicht stören dürfte. Zu erwähnen gilt die grossartige Licht- und Tonunterstützung von Michael Strässle, welcher sich viele Extras einfallen liess.

Für das Wohl sorgt wiederum die Toggenburgerhofküche mit einer abwechslungsreichen Speisekarte. Norbert Wick hat wieder eine grosse Tombola zusammengestellt und winkt mit schönen Preisen. (pd)

Hinweis

Weitere Aufführungen: Samstag, 11. Januar, um 20 Uhr und Sonntag, 12. Januar, um 13 Uhr. Reservationen unter Telefonnummer 0719313402.