So ging es am «Spektakulair» zu und her

Timon Kobelt
Drucken
Teilen
Anja und Céline Eberl sowie Aimé Kaufmann. Drei von rund 4000 Besuchern des Strassenfestes Spektakulair. (Bilder: Beat Lanzendorfer)
Dani Kuhn, Rolf Oehninger und Tom Elmiger. Viel Zeit für das Foto bleibt nicht. Die Betreiber der Essenstände waren im Dauerstress.
Kommentatoren-Legende Dani Wyler sagte die Bands an.
Paolo Mendoza: Rockimport aus Schweden.
Basement Saints hatten ihren Auftritt am Samstagabend auf der Eintracht-Bühne. Die Band aus Solothurn traf auf ein Publikum, das mitzog.
Die Strassen im Kirchberger Zentrum verwandelten sich am Samstag in eine friedliche Festmeile.