Bewaffneter Raub in Wattwil: 76-Jähriger Mann mit Messer bedroht und in Zimmer eingesperrt – Täter auf der Flucht

Am Montagnachmittag ist ein 76-jähriger Mann in seiner Wohnung in Wattwil von zwei unbekannten Männern überfallen worden, die sich als Handwerker ausgegeben hatten. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Die Fahndung nach den Tätern verlief bislang erfolglos.

Drucken
Teilen
Die zwei Unbekannten bedrohten den 76-Jährigen mit einem Messer und forderten Geld.

Die zwei Unbekannten bedrohten den 76-Jährigen mit einem Messer und forderten Geld.

Symbolbild: Imago

(kapo/pw) Zwei unbekannte Männer mit Schweizer Dialekt klingelten am Montagnachmittag an der Haustür eines 76-jährigen Mannes. Wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Medienmitteilung schreibt, gaben sie sich als Handwerker aus. Der ältere Herr liess sie deshalb in die Wohnung des Mehrfamilienhauses, das sich an der Hofjüngerstrasse befindet.

Rentner wurde mit Messer bedroht

Da ihm die Situation aber suspekt vorkam, bat er die Männer die Wohnung wieder zu verlassen. Dabei schlug einer der Männer dem Rentner ins Gesicht. Sie bedrohten ihn zudem mit einem Messer und forderten Geld. Als der Mann sagte, dass er kein Geld habe, sperrten sie ihn in ein Zimmer ein. Laut der Kantonspolizei St.Gallen durchsuchten sie die Wohnung, stahlen eine Uhr und flüchteten anschliessend in unbekannte Richtung.

Das Opfer konnte durch das Fenster um Hilfe rufen. Die Kantonspolizei St.Gallen befreite den Mann aus seiner misslichen Lage. Eine sofort eingeleitete Nahfandung, bei welcher neben mehrerer Patrouillen der Kantonspolizei auch zwei Polizeihunde eingesetzt wurden, blieb bislang erfolglos.