Interview

Betriebsleiter Skilift Gähwil: «Der Andrang war zeitweise enorm»

Im November ist unweit des Gähwiler Skiliftes ein Zauberteppich installiert worden. Am Sonntag erlebte das 30 Meter lange Förderband seine Feuertaufe. Betriebsleiter Theo Messmer erklärt, wie sich die neue Attraktion am ersten Tag bewährt hat.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Sophia Sturzenegger (vorne) und Julia Lüthi waren die Ersten, die den Gähwiler Zauberteppich nutzten. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Sophia Sturzenegger (vorne) und Julia Lüthi waren die Ersten, die den Gähwiler Zauberteppich nutzten. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Theo Messmer, pünktlich um 12.30 Uhr drückten Sie am Sonntag beim Zauberteppich auf den Startknopf. Sind Sie zufrieden mit dem, was nachher passiert ist?

Sehr, viele Kinder, aber auch Erwachsene haben sich spontan auf das Förderband gestellt. Der Andrang war zeitweise enorm.

Dann sind Sie nach wie vor davon überzeugt, dass sich die Investition von rund 70'000 Franken gelohnt hat?

Absolut. Auch die Reaktionen der Besucher am Sonntag bestätigen uns darin, dass wir den richtigen Entscheid gefällt haben.

Theo Messmer, Betriebsleiter Skilift Gähwil. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Theo Messmer, Betriebsleiter Skilift Gähwil. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Der Skilift nahm gestern Sonntag ebenfalls seinen Betrieb auf. Wie waren die dortigen Frequenzen?

Die genauen Zahlen kenne ich noch nicht. Am vollen Parkplatz zu urteilen, gehe ich aber davon aus, dass wir mit dem ersten Wochenende zufrieden sein dürfen.

Sind Sie enttäuscht, dass der Schnee nicht 14 Tage früher gekommen ist?

Klar hätten wir am liebsten über einen längeren Zeitraum Schnee. In unserer Höhenlage ist es aber nicht ganz einfach. Man muss es nehmen, wie es kommt.

Und wie sehen Sie die kommenden Tage aus?

Wir lassen den Lift sowie den Zauberteppich ab sofort jeden Tag ab 13 Uhr laufen. Am Wochenende dann immer den ganzen Tag. Nächste Woche stellen wir auf den Ganztages-Betrieb um. Die Schulen haben spontan reagiert, viele haben sich bereits angemeldet. Weitere Informationen sind jeweils der Website www.gaehwil.ch zu entnehmen.

Lesen Sie mehr zum Thema