Bazenheider Hallenmasters: Der erste fussballerische Höhepunkt des Jahres in der Region

Zum 26. Mal wird in Bazenheid Hallenfussball gespielt. 120 Mannschaften kommen zum Zug.

Beat Lanzendorfer
Hören
Drucken
Teilen
Bei den derzeitigen Temperaturen könnte man auch draussen Fussball spielen. Gemütlicher ist es allerdings drinnen, wo der FC Bazenheid in der Ifang-Halle zum 26. Mal sein Hallenmasters organisiert.

Bei den derzeitigen Temperaturen könnte man auch draussen Fussball spielen. Gemütlicher ist es allerdings drinnen, wo der FC Bazenheid in der Ifang-Halle zum 26. Mal sein Hallenmasters organisiert.

Bild: Beat Lanzendorfer

Teil 1 des ersten fussballerischen Höhepunkts im neuen Jahr ist bereits Geschichte. Am vergangenen Wochenende feuerten 66 Juniorenteams den Startschuss des 26. Bazenheider Hallenmasters ab. Der zweite Akt folgt von Freitag bis Sonntag.

Am Starttag gehört die Ifang-Halle den sechzehn 3.-, 4.- und 5.-Ligateams, die zwischen 17.30 Uhr und knapp bis Mitternacht den Turniersieger ermitteln.

Bei den unteren Ligen und den Junioren ist das Interesse gross

Herkömmliche Hallenturniere, welche für Aktiv-Mannschaften ausgeschrieben werden, haben seit mehreren Jahren einen schweren Stand, gibt es doch immer weniger Vereine, welche auf Stufe 1. und 2. Liga ein Team für eine Indoor-Veranstaltung abstellen.

Dies musste auch der FC Bazenheid zur Kenntnis nehmen, der bei den Aktiven zum zweiten Mal «nur» noch ein Turnier ab Stufe 3. Liga auf die Beine stellt. Dort ist das Interesse gemäss OK-Präsident Thomas Burri aber ungebrochen. Er freut sich, 16 Mannschaften begrüssen zu dürfen.

Nebst dem Gastgeber gehören mit Neckertal-Degersheim 2, Wattwil Bunt 2a und Kirchberg 1 weitere Toggenburger zum Teilnehmerfeld. Hinzu kommen mehrere Clubs aus der Region, von denen die Drittligisten Dussnang und Zuzwil ohne Zweifel die Favoritenrolle einnehmen. Nicht zu verachten gilt es Uster 2, das beim Zürcher Fussballverband in der 4. Liga (Gruppe 11) souverän an der Spitze steht und bei den vergangenen Auftritten in Bazenheid immer eine gute Rolle spielte.

Sargans hat den weitesten Anfahrtsweg

Den längsten Anfahrtsweg auf sich nimmt Sargans 2a, das in der Meisterschaft in der 5.Liga spielt. Das Turnier beginnt um 17.30 Uhr mit der Paarung FC Bazenheid 2a – FC Wil. Gibt es keine zeitlichen Verzögerungen, wird das Endspiel gemäss Spielplan um 23.15 Uhr angepfiffen.

Das weitere Wochenende gehört dann den Junioren. Am Samstag den C- und D-, tags darauf den F- und G-Junioren. Insgesamt sind es von Freitag bis Sonntag 55 Mannschaften, die in der Ifang-Halle ihr Können abrufen.