Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bazenheid und Wattwil Bunt bietet sich die letzte Gelegenheit für Korrekturen

Mit Ausnahme der Frauen wird am Wochenende der Punktspielbetrieb der regionalen Fussballer abgeschlossen.
Beat Lanzendorfer
Die gelben Ebnat-Kappler sind glücklich, dass es im alten Jahr doch noch zum ersten Sieg in der 3. Liga gereicht hat (1:0 in Dussnang). Zum Abschluss der Vorrunde empfangen sie am 1. November den souveränen Spitzenreiter aus Herisau.Bild: Beat Lanzendorfer

Die gelben Ebnat-Kappler sind glücklich, dass es im alten Jahr doch noch zum ersten Sieg in der 3. Liga gereicht hat (1:0 in Dussnang). Zum Abschluss der Vorrunde empfangen sie am 1. November den souveränen Spitzenreiter aus Herisau.Bild: Beat Lanzendorfer

Ab der 4. Liga haben die regionalen Fussballer den Winterschlaf schon angetreten. Aus Sicht von Kirchberg und Bütschwil war es ein goldener Herbst – beide sind in der Gruppe 6 die heissesten Aufstiegskandidaten.

Bei denjenigen Teams, die noch einmal in die Hosen steigen müssen, geht es für Bazenheid, Wattwil Bunt und die Ebnater Frauen darum, nach durchzogenen Wochen das Jahr möglichst mit einem Erfolgserlebnis abzuschliessen.

Bazenheid möchte die Abstiegsplätze verlassen

Bazenheid konnte letztmals am 28. September so richtig überzeugen, als man den souveränen Leader Chur 97 beim 1:1 an den Rand einer Niederlage brachte. Seither setzte es vier Niederlagen ab, was den Absturz auf einen Abstiegsplatz zur Folge hatte.

Im letzten Meisterschaftsspiel der Vorrunde müssen die Toggenburger nach Amriswil. Ein Sieg zu erwarten, wäre vermessen, ein Unentschieden täte der angeschlagenen Psyche aber sicher gut.

Eine Woche später beendet Bazenheid das Jahr mit dem Cupspiel in Uzwil.

Wattwil Bunt empfängt den Aufstiegsfavoriten

Auf der Grüenau war man sich nach den gewichtigen Abgängen der Schwere der Aufgabe bewusst. Aus diesem Blickwinkel ist das bisherige Abschneiden höchst erfreulich. Drei Siegen und drei Unentschieden stehen vier Niederlagen gegenüber. Um aus eigener Kraft den Absturz unter den Strich zu verhindern, wäre am Sonntag gegen Frauenfeld, das aktuell Platz 3 belegt, wenigstens ein Punkt nötig.

Ebnat-Kappel vor fast unlösbarer Aufgabe

Nach dem Sieg im Abstiegsduell gegen Dussnang (1:0) haben die Ebnater Spieler bestimmt Moral getankt. Ob diese ausreicht, um dem souveränen Leader Herisau Paroli bieten zu können, muss aber bezweifelt werden. Entspannter kann Neckertal-Degersheim die Aufgabe gegen Aadorf angehen. Am Samstagabend wird der vierte Sieg in Serie angepeilt.

Unterschiedliche Aufgaben für die Frauen

Während Bütschwil im Heimspiel gegen das Vorletzte Amriswil Platz 2 festigen möchte, erwartet Ebnat-Kappel nach den bisherigen Leistungen in Thusis eine fast nicht zu überspringende Hürde.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.