Glosse

«Bauer, ledig, sucht…» das Toggenburg – Fernsehsendung verlegt den Baumwipfelpfad ins Appenzellerland

Wenn es nach der beliebten Kuppelsendung «Bauer, ledig, sucht...» geht, liegt der Baumwipfelpfad neuerdings im Appenzellerland. Dabei will den touristischen Erfolg im Toggenburg doch gar niemand abgeben.

Ruben Schönenberger
Drucken
Teilen
Bauer Hansueli besucht mit Göttibub Seppli und Hofdame Annabelle den Baumwipfelpfad.

Bauer Hansueli besucht mit Göttibub Seppli und Hofdame Annabelle den Baumwipfelpfad.

Screenshot: PD

Die Kuppel-Sendung «Bauer, ledig, sucht…» auf 3+ ist für viele zum donnerstäglichen Ritual geworden. Woche für Woche schauen Herr und Frau Schweizer, wie der Vorzeige-Appenzeller Marco Fritsche Bauern aus allen Landesteilen mit Hofdamen zusammenbringt.

Nicht immer gelingt das, meist ist es zumindest unterhaltsam. Wenn auch nicht immer ganz freiwillig.

Ausflug zum Baumwipfelpfad führt ins Appenzellerland

Auch aus unserer Region sind immer wieder Bauern dabei. In der aktuellen Staffel versuchte ein Gähwiler Landwirt, mit einer Flawiler Hofdame anzubandeln. Es scheiterte an der Kinderfrage.

Und manchmal kommen Bauern aus anderen Gegenden zu uns zu Besuch. Als der Appenzeller Bauer Hansueli die Hofdame Annabelle – Nachnamen gibt's in der Kuppelshow keine – auf einen Ausflug mit seinem Göttibuben mitnahm, erkannte das geübte Toggenburger Auge sofort: Das Ziel war der Baumwipfelpfad im Neckertal. Doch die Stimme aus dem Off versetze die Attraktion kurzerhand ins Appenzellerland.

Das Toggenburg gibt lieber etwas anderes ab

Zugegeben, das Appenzellerland vermarktet sich meist einfach etwas besser. Käse, Bier, Alpaufzüge – all das gibt's hier auch. Trotzdem denkt der Otto-Normal-Schweizer bei den Begriffen zuerst ans Appenzell. Damit haben wir uns schon ein wenig abgefunden.

Dass man uns nun aber auch noch den grössten touristischen Erfolg der letzten Jahre klauen will, das geht zu weit. Wenn man sich im Appenzell schon am Toggenburger Tourismus bedienen will: Wir hätten einen Bergbahnenstreit abzugeben.