Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Autofahrerin lässt Auto nach Unfall in Hemberg einfach stehen

Eine 23-jährige Autofahrerin verunfallte am Sonntagmorgen in Hemberg. Sie verliess die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei griff sie später an ihrem Wohnort auf.
Das Unfallauto liess die 23-Jährige einfach stehen. (Bild: Kapo)

Das Unfallauto liess die 23-Jährige einfach stehen. (Bild: Kapo)

(kapo/rus) Am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr fuhr eine 23-Jährige mit ihrem Auto auf der Bächlistrasse von Hemberg Richtung Bächli. Im Bereich des Rüteliranks verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und kam rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr einige Meter über die Wiese und prallte anschliessend frontal gegen eine Stützmauer. Die 23-Jährige verliess danach die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Erst nach einer aufwendigen Suche konnte die Frau schliesslich am Nachmittag durch eine Patrouille der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden an ihrem Wohnort angetroffen werden.

Die Gründe und die Umstände für die unterlassene Meldung des Unfalls werden nun durch die Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Die Frau wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verantworten müssen. Beim Unfall verletzte sich die Frau leicht. Am Auto entstand Totalschaden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.