Aus dem Restaurant Bären in Mosnang wird im nächsten Jahr das «Lädeli zur Schererei»

Werner und Bea Hollenstein verkaufen die Liegenschaft an Jolanda und Stefan Brändle. Die Scherenschnittkünstlerin richtet dort ein neues Ladenlokal ein.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Werner und Beatrice Hollenstein (links) haben den «Bären» an Jolanda und Stefan Brändle verkauft. Bis im Frühjahr 2020 soll darin ein Ladenlokal entstehen.

Werner und Beatrice Hollenstein (links) haben den «Bären» an Jolanda und Stefan Brändle verkauft. Bis im Frühjahr 2020 soll darin ein Ladenlokal entstehen.

Bild: Beat Lanzendorfer

Im Mai hiessen Beatrice und Werner Hollenstein zum letzten Mal Gäste im Restaurant Bären in Mosnang willkommen.

Gesundheitliche Gründe waren ausschlaggebend, die Tätigkeit als Wirtsleute aufzugeben. Trotz intensiver Suche liess sich keine Nachfolgelösung finden, weshalb die Räumlichkeiten seit sieben Monaten leer standen.

Nun kehrt im Haus, das sich an zentraler Lage im Dorf befindet, wieder Leben ein. Am Freitag haben Beatrice und Werner Hollenstein die Liegenschaft an Jolanda und Stefan Brändle überschrieben.

Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung

Für die neuen Besitzer geht damit ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. «Wir waren seit langem auf der Suche nach neuen Räumlichkeiten. Dass wir nun mitten im Dorf fündig geworden sind, freut uns ausserordentlich», sagt Stefan Brändle. Somit steht dem «Lädeli zur Schererei», das sich noch im Unterdorf19 befindet, ein Umzug bevor.

«Mit Werner und Beatrice Hollenstein wurde vereinbart, dass wir die Liegenschaft im März 2020 übernehmen. Anschliessend wird das Restaurant in ein Ladenlokal umgebaut», erklärt Jolanda Brändle. In den oberen Räumlichkeiten sollen gemäss den neuen Besitzern zwei neue Wohnungen entstehen. Am vorhandenen Saal sind zurzeit keine Änderungen vorgesehen.

Aktuelle Nachrichten