Auf den Langlaufloipen im Toggenburg sind beide Techniken möglich

Der Saisonstart der SC Speer Loipen steht bevor. Es braucht nur noch ein wenig Schnee.

Drucken
Teilen
Die Panorama-Loipe auf dem Scherb-Bendel punktet mit toller Aussicht. (Bild: PD)

Die Panorama-Loipe auf dem Scherb-Bendel punktet mit toller Aussicht. (Bild: PD)

«Wer laufen kann, kann auch langlaufen», sagt der Volksmund zur nordischen Sportart, die immer beliebter wird. Skilanglaufen zählt zu den gesündesten Wintersportarten und liegt im Trend. Bei keinem anderen Sport kann der ganze Körper so effizient trainiert werden, während sich der Geist in der Natur entspannt.

Wer auf Langlaufski dahingleitet, der strebt nach körperlicher Fitness einerseits und nach innerer Ruhe anderseits.

Unterschiedliche Anforderungsprofile

Die Loipen des SC Speer, Scherb-Bendel und Thurloipe, bieten unterschiedliche Anforderungsprofile. Mit Schlaufen von 10, 12 und 17 Kilometern existieren verschiedene Laufvarianten in beiden Techniken. Und durch die Unterschiede der Topografie variiert auch das Anforderungsniveau der beiden Loipen.

Die Panoramaloipe auf dem Scherb-Bendel vermittelt abseits der sportlichen Aspekte Freiheit in der Natur. Hervorgerufen durch die Sicht auf Churfirsten, Speer und Säntis. Die Landschaft mit einem Wechselspiel aus Wald und Wiesen liegt auf 1100 Meter über Meer und ist praktisch nebelfrei. Unterstützend sind die acht Thementafeln auf der Panoramaloipe, die einzelne Berge oder Gebiete geschichtlich und geografisch beschreiben.

Ein Rundblick lässt sich beim «Teestübli» geniessen, wo an den Wochenenden für Speis und Trank gesorgt ist. Während die Bergloipe Scherb-Bendel mittelschwer zu laufen ist und sich dem Gelände anpasst, liegt die Thurloipe auf 650 Meter über Meer bei Ebnat-Kappel in leichtem Gebiet.

Grossanlass mit Vereinsstaffel OSSV

Aufgrund des Baus der Umfahrungsstrasse und der neuen Brücke über der Bahnstrecke konnte letzten Winter nicht bis nach Wattwil gespurt werden. Die Durchfahrt unter der Brücke in Ulisbach ist auf die kommende Saison gesichert. Der Übergang bei der Scheftenau in Richtung Wattwil kann diesen Winter noch nicht auf der Originalstrecke gespurt werden. Die neue Brücke beim Übergang wurde aber von der Bauleitung zugesichert. Die Loipe ist für Anfänger geeignet, stellt aber auch für sportliche Langläufer eine Herausforderung dar.

Nebst Langlaufen bei Mondscheinlicht oder einem Langlaufskitest mit Langlaufkurs wird der SC Speer am Samstag, 8. Februar 2020, mit der OSSV Vereinsstaffel für einen regionalen Grossanlass auf der Panoramaloipe sorgen. Ebenfalls im Februar werden kostenlose Langlauflektionen mit zur Verfügung gestelltem Material für Schulkinder von Wattwil und Ebnat-Kappel angeboten. Der Dario Cologna Fun Parcours hat schon in den letzten Jahren viele junge Langläuferinnen und Langläufer überzeugt, der Nordischen JO beizutreten.

Neue Website auf die kommende Saison

Auf die Saison 2019/20 werden die beiden Loipen dank einer neuen Website (www.skiclubspeer.ch) mehr Präsenz erreichen und den Gästen Informationen über Neuigkeiten und den Zustand der Loipen vermitteln. Auch die Langlaufpässe können über die Website bestellt werden. (pd/lis)