Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Auf dem Weg zum urbanen Wattwil

Heute Mittwoch fand die Grundsteinlegung für die Überbauung «Bahnhof Süd» statt.
Ruben Schönenberger
Bauherren, Generalunternehmung und auch die Gemeinde durch Präsident Alois Gunzenreiner nahmen die symbolische Grundsteinlegung gemeinsam vor. (Bild: Ruben Schönenberger)

Bauherren, Generalunternehmung und auch die Gemeinde durch Präsident Alois Gunzenreiner nahmen die symbolische Grundsteinlegung gemeinsam vor. (Bild: Ruben Schönenberger)

Stefan Domanig, Geschäftsstellenleiter der Priora AG, spricht zu den Gästen. (Bild: Ruben Schönenberger)

Stefan Domanig, Geschäftsstellenleiter der Priora AG, spricht zu den Gästen. (Bild: Ruben Schönenberger)

«Wir freuen uns, in Wattwil zum ersten Mal Fuss zu ­fassen», sagte Stefan Domanig heute Mittwoch bei der Grundsteinlegung für die Überbauung «Bahnhof Süd». Domanig ist Geschäftsstellenleiter der Priora AG in St. Gallen, die als Generalunternehmer beim Projekt fungiert. Bauherren sind die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) und die Asga, Pensionskasse Genossenschaft.

Hans Altherr, Verwaltungsratspräsident der SOB ist überzeugt vom Projekt. (Bild: Ruben Schönenberger)

Hans Altherr, Verwaltungsratspräsident der SOB ist überzeugt vom Projekt. (Bild: Ruben Schönenberger)

Hans Altherr, Verwaltungsratspräsident der SOB sagte anlässlich der Grundsteinlegung: «Ich bin überzeugt, dass der Neubau die Position Wattwils stärken wird.» Richard Schmid, Leiter interne Objektbewirtschaftung bei der Asga hob die gute Lage der Überbauung hervor: «Wir sind überzeugt von der Lage und dem ganzen Projekt.»

Richard Schmid von der Asga hob die gute Lage der Überbauung hervor. (Bild: Ruben Schönenberger)

Richard Schmid von der Asga hob die gute Lage der Überbauung hervor. (Bild: Ruben Schönenberger)

Neue Identität für Wattwil

Welche Bedeutung dem Projekt «Bahnhof Süd» beigemessen wird, zeigt auch die Betonung der erhofften Entwicklung für Wattwil. Mehrfach war von einer urbanen Umgebung und von Stadtentwicklung die Rede, von einer neuen Identität für Wattwil gar. Die Überbauung «Bahnhof Süd» wird das Gesicht Wattwils denn auch mit Sicherheit verändern. Wenn das ganze Gebäude fertiggestellt ist, soll es Platz für 75 Mietwohnungen und 1800 Quadratmeter Gewerbefläche bieten.

Geschenk für die Beteiligten, einsetzbar als Briefbeschwerer oder Türstopper. (Bild: Ruben Schönenberger)

Geschenk für die Beteiligten, einsetzbar als Briefbeschwerer oder Türstopper. (Bild: Ruben Schönenberger)

Der erste Teil an der Bahnhofstrasse 18 und 20 (SOB) umfasst 25 3.5-Zimmer-Wohnungen und 9 2.5-Zimmer-Wohnungen und soll bereits nach 17-monatiger Bauzeit im September 2019 bezogen werden können. Der zweite Teil an der Bahnhofstrasse 22 und 24 (Asga) soll dann nach 23-monatiger Bauzeit im März 2020 soweit sein. Mit der Erstvermietung beauftragt wurde die HEV Verwaltungs AG in Wattwil. Insgesamt belaufen sich die gesamten Anlagekosten auf rund 30 Millionen Franken.

Lesen Sie mehr zum «Bahnhof Süd»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.