Annelies Huser letztmals beim «zäme Johle»

Für die ehemalige Dirigentin des Churfirstenchörlis war es der letzte Auftritt am traditionellen Anlass zum Jahresende.

Adi Lippuner
Drucken
Teilen
Annelies Huser (ganz links) im Kreise ihrer Jodelkameraden beim Naturjodel «de Wildhuser». (Bild: Adi Lippuner)

Annelies Huser (ganz links) im Kreise ihrer Jodelkameraden beim Naturjodel «de Wildhuser». (Bild: Adi Lippuner)

Beim Auftritt am Sonntagabend stand die Jodlerin und ehemalige Dirigentin des Churfirstenchörli, Annelies Huser, letztmals gemeinsam mit den drei Chören auf der Bühne.

Ihre Leistungen als Sängerin und Jodlerin mit ihrer unverkennbaren klaren und natürlichen Stimme ist weit übers Toggenburg hinaus bekannt. Nicht zuletzt als Vorjodlerin im Film «Johle und Werche» wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Seit 2007 gehört sie bei der Klangwelt Toggenburg zum Leitungsteam der Naturjodelkurse.

Nun will die 1960 geborene Toggenburger etwas kürzer treten und wird sich im Februar auch aus dem Churfirstenchörli verabschieden. Beim «Wildhuser« standen einmal mehr alle Jodler aus dem Dorf hinter ihr. Aber sie wird, wie Hans-Jakob Scherrer versicherte, «mit dem Johlen und Singen nicht ganz aufhören».