Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kantonsratspräsidentin Imelda Stadler: «Ausstellung mit magnetischer Wirkung» - OK-Präsident Peter Kroll: «An die TOM, da muss man hin»

Die Toggenburger Messe (TOM) hat ihre Türen offiziell für das Publikum geöffnet. Bis am Sonntagabend erwartet die Besucher ein abwechslungsreicher Rundgang, vorbei an rund 180 Ausstellern.
Sabine Camedda
OK-Präsident Peter Kroll (rechts) überreicht dem ersten Besucher einen Biberfladen als Geschenk. (Bild: Sabine Camedda)

OK-Präsident Peter Kroll (rechts) überreicht dem ersten Besucher einen Biberfladen als Geschenk. (Bild: Sabine Camedda)

Bereits kurz vor der Türöffnung bildete sich eine Schlange vor der Kasse der Toggenburger Messe. Der erste Besucher, ein Mann aus dem zürcherischen Stallikon, wurde von OK-Präsident Peter Kroll speziell begrüsst und mit einem Geschenk überrascht. Schon bald danach strömten die Besucher durch die Messehallen, schauten interessiert auf die Stände und liessen sich mit Köstlichkeiten verwöhnen.

Wechsel im Organisationskomitee

Der offizielle Startschuss zur TOM fiel bereits am Donnerstagabend. Peter Kroll begrüsste alle Aussteller und drückte seine Freude darüber aus, dass die TOM gegenüber der letzten Austragung 2016 noch einmal gewachsen ist. Auf diese Ausstellung hin gab es mit Jan Scheiwiller einen neuen Festwirt. Er übernahm das Amt von seinem Vater Bruno.

Jan Scheiwiller sei es auch gewesen, der dank seinem guten Kontakt die Autogrammstunde mit Tranquillo Barnetta am Samstag Nachmittag im Festzelt organisiert habe, sagte Peter Kroll. Für die nächste TOM steht abermals ein Wechsel im OK an: Bauchef Urs Abderhalden tritt zurück und übergibt sein Amt an seinen Neffen Peter Abderhalden.

Grussworte überbrachte die Kantonsratspräsidentin Imelda Stadler. Die TOM habe magnetische Wirkung, sagte sie, darum sei sie als echte Toggenburgerin gern am Eröffnungsabend dabei. Das breite Spektrum an Ausstellern widerspiegle die Vielfältigkeit des Toggenburgs. Peter Kroll übersetzte dies in einen markigen Slogan: «An die TOM, da muss man hin.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.