Alle jungen «Bösen» aus dem Toggenburg können etwas reissen

Sechs Toggenburger sind für den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag Ende August in Landquart nominiert.

Beat Lanzendorfer
Drucken
Teilen
Werner Schlegel dürfte trotz fehlendem Vergleich in seiner Kategorie (Jahrgang 2002) zu den Topfavoriten gehören. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Werner Schlegel dürfte trotz fehlendem Vergleich in seiner Kategorie (Jahrgang 2002) zu den Topfavoriten gehören. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Manuel Bollhalder, Flawil, Tobias Martin, Gähwil (beide Jahrgang 2001), Ramon Baumgartner Niederglatt, Werner Schlegel, Hemberg, Andreas Niederer (alle Jahrgang 2002) sowie Marco Forrer, Stein (Jahrgang 2003) heissen die sechs Jungschwinger, die es geschafft haben. Sie vertreten den Toggenburger Schwingerverband am 26. August anlässlich des alle drei Jahre stattfindenden Nachwuchsschwingertages in Landquart. Total schickt der Nordostschweizer Schwingerverband 33 Jungschwinger ins Bündnerland.

Laut Aussage von Hans Trummer, Nachwuchschef der Toggenburger, haben sich die sechs Nachwuchsschwinger ihre Nomination dank guter Saisonresultate verdient – teilweise sogar schon bei den Aktiven. «Alle sind in der Lage, an einem guten Tage etwas zu reissen.» Wegen fehlender Vergleiche mit anderen Teilverbänden ist eine Standortbestimmung schwierig. Als Kranzgewinner bei den Aktiven beim St. Galler Kantonalen in Tübach dürfte der Hemberger Werner Schlegel aber mit Sicherheit zum engeren Favoritenkreis zählen.