Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ab Montag fährt kein Zug mehr ins Obertoggenburg

Die bereits länger angekündigte Totalsperrung im Obertoggenburg wird nun Tatsache. Bis zum 16. September fahren nur Busse von Wattwil nach Nesslau.
Martin Knoepfel
Ab Montag ist Wattwil für die Züge ins Obertoggenburg Endstation. Im Obertoggenburg wird an der Strecke gearbeitet. (Bild: Reto Martin)

Ab Montag ist Wattwil für die Züge ins Obertoggenburg Endstation. Im Obertoggenburg wird an der Strecke gearbeitet. (Bild: Reto Martin)

Am 3. Juni wird die Bahnlinie der Südostbahn (SOB) zwischen Wattwil und Nesslau-Neu St. Johann gesperrt. Die S2 verkehrt deshalb nur bis Wattwil. Die Sperre dauert bis zum 16. September. Statt der Züge fahren Autobusse von Wattwil ins Obertoggenburg. In Wattwil starten sie auf dem Bahnhofplatz. Abfahrt ist um x.34 Uhr. In Richtung Wattwil verlassen die Busse Nesslau und Krummenau neun und Ebnat-Kappel zehn Minuten früher als der Zug. Die Reisezeit in Richtung Wattwil verlängert sich ab Nesslau entsprechend.

Das Umsteigen in Nesslau für Fahrgäste aus Wildhaus entfällt, da die Busse weiter in Richtung Wildhaus fahren. Von Wattwil nach Wildhaus bleibt die Reisezeit unverändert. In der Gegenrichtung gilt das sinngemäss.

Der Thurweg wird wegen Bauarbeiten gesperrt

Wie die SOB in einer Information für die Anwohner schreibt, wird das Gleis zwischen Krummenau und Wattwil erneuert und die neue, vorgefertigte Thurbrücke in Ulisbach an ihren künftigen Standort verschoben. Dafür ist der Thurweg in Ulisbach für Fussgänger und Radfahrer während zweier Monate gesperrt. Eine Umleitung entlang der Ebnater- und der Waisenhausstrasse ist signalisiert. Auch Bachdurchlässe in Ebnat-Kappel und Wattwil werden erneuert.

Die SOB versichert, dass es während der Totalsperre nur vereinzelt zu Nacht- oder Samstagsarbeiten kommen wird. Schliesslich ist geplant, am 7. Juni nochmals zwischen Wattwil und Ebnat-Kappel Helikoptertransporte durchzuführen. Derartige Transporte haben schon Anfang Mai stattgefunden.

Zugleich erneuert die SOB das Sitterviadukt zwischen St. Gallen Haggen und Herisau. Bis zum 5. Juli erfolgen die Vorarbeiten während verlängerter nächtlicher Betriebspausen. Vom Samstag, 6. Juli, bis Samstagmorgen, 10. August, bleibt die Strecke für alle Züge, gesperrt. Ein Ersatzverkehr mit Bussen von Herisau nach St. Gallen und St.Gallen Haggen wird angeboten. Die Fahrzeit verlängert sich um rund eine Viertelstunde. Der Online-Fahrplan ist aktualisiert worden.

Lesen Sie mehr zum Cluster Obertoggenburg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.