339 Jahre im Zeichen der Musikschule Toggenburg

Am Donnerstag fand die jährliche Konferenz der Musikschule Toggenburg statt. Die dabei geehrten Jubilare arbeiteten gemeinsam 339 Jahre für die Musikschule.

Corinne Bischof
Drucken
Teilen
16 Musikschullehrerinnen und -lehrer wurden für ihren langjährigen Einsatz in der Musikschule Toggenburg geehrt. (Bild: Corinne Bischof)

16 Musikschullehrerinnen und -lehrer wurden für ihren langjährigen Einsatz in der Musikschule Toggenburg geehrt. (Bild: Corinne Bischof)

«Sie verpassen heute nichts, wenn Sie hier sind, denn es regnet nicht», mit diesem ironischen Kommentar eröffnet Hanspeter Schoch, Schulleiter der Musikschule Toggenburg, die jährlich stattfindende Konferenz. Rund 60 Musikschullehrerinnen und -lehrer haben sich vergangenen Donnerstag in der Aula im Schulhaus Grüenau in Wattwil versammelt. Die Highlights des Nachmittags waren sicherlich die aussergewöhnlich vielen Ehrungen der Jubilare, die der Musikschule Toggenburg nicht selten schon mehrere Jahrzehnte treu geblieben sind.

Viele Highlights im vergangenen Jahr

Hanspeter Schoch und Simone Erasmi, die Leiterin der Fachstelle Musikpädagogik, bilden gemeinsam die Schulleitung der Musikschule Toggenburg. Die anwesenden Musikschullehrerinnen und -lehrer begrüssen sie alle herzlich mit der Hand. Man hat sich vieles zu erzählen, schliesslich ist im vergangenen Jahr einiges passiert in der Musikschule Toggenburg. Unterstrichen wird das mit einem Einstiegsvideo, das einen Rückblick auf das vergangene Musikschuljahr aufzeigt.

Highlights waren bestimmt die Auftritte verschiedenster Gruppierungen, wie beispielsweise die schuleigene Big Band, die MST-Singers, die einen A-cappella-Wettbewerb gewinnen konnten und diverse Pop- und Rockbands, die im Rahmen der Musikschule Toggenburg gegründet wurden. Zurückblicken konnte die Musikschule auch auf zahlreiche erfolgreiche Anlässe, wie das Projekt Schwanensee, der jährlich stattfindende Instrumentenparcours, die Hackbretttage oder das Klangfestival.

Ungewöhnliche Jubiläen gefeiert

Im Mittelpunkt des Nachmittages standen aber die Ehrungen der Jubilare. Dieses Jahr waren das aussergewöhnlich viele: 16 Musikschullehrerinnen und -lehrer konnten sich feiern lassen. Sie sind der Musikschule Toggenburg zwischen 10 und 40 Jahren treu geblieben. Gemeinsam kommen sie auf 339 Jahre, die sie für die Musikschule Toggenburg mit viel Leidenschaft und Freude gearbeitet haben.

Die beiden Musikschullehrerinnen Kathrin Pavoni und Silvia Schönenberger feierten ein eher ungewöhnliches Jubiläum: Seit 11 und 12 Jahren sind sie bei der Musikschule Toggenburg dabei. Ihre Ehrungen gingen in den vergangenen Jahren vergessen, was Hanspeter Schoch entschuldigend mitteilte und vom Publikum mit einem Lachen und einem umso stärkeren und verdienten Applaus quittiert wurde.

16 geehrte Jubilare

Folgende Lehrerinnen und Lehrer wurden für ihren langjährigen Einsatz an der Musikschule Toggenburg geehrt:

Christine Götte, Grundschule Bütschwil (10 Jahre), Alexander Sennhauser, Klavier und Keyboard (10 Jahre), Kathrin Pavoni, Kontrabass (11 Jahre), Silvia Schönenberger, Akkordeon und Schwyzerörgeli (12 Jahre), Franziska Weibel, Fagott und Ensemble (15 Jahre), Ioan Cornelius Gramatic, Violine und Orchester (15 Jahre), Monika Bernd-Bissig, Klavier und Keyboard (20 Jahre), Anton Stocker, Gitarre, E-Gitarre und Ukulele (20 Jahre), Martin Winiger, Klarinette und Saxofon (20 Jahre), Heidi Sutter, Sekretariat (20 Jahre), Elsbeth Hänni, Buchhalterin (25 Jahre), Felicitas Egli, Blockflöte (25 Jahre), Jaroslaw Netter, Klavier, Keyboard und Korrepetition (25 Jahre), Susanne Widmer, Cello (35 Jahre), Katharina Giordanengo, Klavier (35 Jahre), Kurt Pius Koller, Klavier (40 Jahre). (cob)